Verkehrs- und Sicherheitsfragen in Unterhaching

Senioren-Mobile in der Klemme

  • schließen

Niedergerissene Häuser, unerwarteter Baustellenverkehr, Engpässe für Senioren und falsch geparkte Lieferwagen: Um Verkehrs- und Sicherheitsfragen drehten sich die Anfragen in der Unterhachinger Gemeinderatssitzung.

UnterhachingDrei Häuser am Bozaunweg, die der Gemeinde gehörten, waren ein Fall für die Abrissbirne, wie Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD) mitteilte: „Wir haben sie beseitigen lassen.“ Die maroden Häuser standen schon lange leer, wurden zuletzt bloß noch von der Feuerwehr für Löschübungen benutzt. Selbst das erschien nun aber zu gefährlich, also erfolgte der Abriss. Momentan erinnert nur noch eine Grube daran, dass dort mal Häuser standen. Die Gemeinde will zunächst den Untergrund auf etwaige Schadstoffe analysieren, ehe sie die Grube verfüllt. Zwischenzeitlich könnte das Gelände vom Baubetriebshof auch als Lagerplatz genutzt werden.

Um allzu eilige Radfahrer an neuralgischen Punkten auszubremsen, werden nach dem Winter jetzt wieder sogenannte Umlaufsperren montiert; Metallstangen also, durch die man eine kleine Slalomkurve fahren muss. Kein Problem für Radfahrer, kein Problem für Kinderwägen – aber womöglich eins für Senioren mit elektrischem Untersatz? Claudia Köhler (Grüne) glaubt, dass die Umlaufsperren für Seniorenmobile („Die sind immerhin so groß wie ein Fernsehsessel auf Rädern“) zum Hindernis werden könnten. Wolfgang Ziolkowski, im Rathaus Leiter der Abteilung für Sicherheit und Ordnung, entgegnete, die Gemeinde habe sie Durchlaufweiten allesamt auf die gängigen DIN-Normen hin überprüft und bei Bedarf angepasst. Köhler bezweifelte, dass dies ausreicht, und verwies darauf, dass „25 Prozent der Unterhachinger Bevölkerung“ doch schon zur Seniorengeneration zählen würden. Woraufhin Panzer anmerkte, dass übergroße Seniorenmobile eventuell gar nicht auf Gehwegen fahren dürften. Und: „Die von Ihnen beschrieben Massen an Senioren, die durch Unterhaching rollen sollen, kann ich nicht nachvollziehen.“

Nachvollziehbar erschien dagegen die Sorge von Dieter Senninger (SPD), in der Gauss-Allee an der Grenze zu Neubiberg könnte es illegale Bautätigkeit geben. Er hat jedenfalls immer wieder Lastwagen- und Baustellenverkehr beobachtet, obwohl die Phicomm Europe GmbH für ihre Europazentrale noch gar keine Baugenehmigung besitzt – der Bauantrag soll angeblich erst im Laufe dieses Monats eingereicht werden. Panzer wusste zu beruhigen: „Das ist Baustellenverkehr von der benachbarten Infineon-Baustelle in Neubiberg.“

Ein echtes Ärgernis indes hat Senninger in der Münchner Straße ausgemacht, vis-a-vis vom Imbiss Spannberger. Dort sind Schrägparkplätze für Pkw angelegt, doch die würden fehlgenutzt von großen Liefer- und Pritschenwagen, die laut Senninger sowohl in den Gehweg hineinragen als auch auf die Fahrbahn. „Sehr gefährlich“, warnt er. Ziolkowski sagt, der Gemeinde sei das Problem bewusst, mehrere Unternehmen würden hier unerlaubt ihren Fuhrpark abstellen. Die Gemeinde kontrolliere das regelmäßig und verteile Knöllchen: „Die stehen unter Beobachtung.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schreiber schafft es, Bach definitiv nicht
Fünf Abgeordnete vertreten den Landkreis München künftig im Bundestag. Nachdem am Sonntag Florian Hahn (CSU) direkt nach Berlin gewählt worden ist und Jimmy Schulz …
Schreiber schafft es, Bach definitiv nicht
Kirchheim baut ein neues Zentrum
„Kirchheim 2030“ wird es geben: Mit 71,7 Prozent hat sich eine große Mehrheit am Sonntag beim Bürgerentscheid fürs neue Ortszentrum ausgesprochen. Es war eine letzte …
Kirchheim baut ein neues Zentrum
Wahl-Ticker: Fünf Kandidaten aus dem Landkreis München im Bundestag
Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen zur Bundestagswahl gibt‘s hier im Wahl-Ticker - ebenso wie alle Infos und das Ergebnis zum Bürgerentscheid in Kirchheim über das …
Wahl-Ticker: Fünf Kandidaten aus dem Landkreis München im Bundestag
Garchinger (26) stürzt betrunken in U-Bahn-Gleis und stirbt
Tragischer Unfall beim U-Bahnhalt OEZ: Am Sonntagmorgen ist ein 26-Jähriger betrunken in die Gleise gestürzt. Der Fahrer der nahenden U-Bahn legte eine Notbremsung ein, …
Garchinger (26) stürzt betrunken in U-Bahn-Gleis und stirbt

Kommentare