„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden

„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden
+

Sprungtürme werden saniert

Wer traut sich noch einmal von ganz oben?

  • vonAndreas Sachse
    schließen

Die Sprungtürme im Unterhachinger Freibad sollen saniert werden.

Unterhaching – Nach emotionaler Debatte im Bauausschuss gaben die Gemeinderäte die von einem Gutachter abgesegneten Pläne mehrheitlich frei. Die Arbeiten an den insgesamt drei unterschiedlich hohen Sprungtürmen dauern bis 2023 und kosten die Gemeinde voraussichtlich 370 000 Euro.

Das Freibad lässt sich die Gemeinde einiges kosten. Das in der Schrenkstraße gelegene Bad ist nicht nur in Unterhaching überaus beliebt. Die mit Wildwasserkanal, Riesenrutsche, Spaß-Becken, insgesamt 2700 Quadratmeter Wasserfläche, Liegewiesen und Sprungtürmen ausgestattete Anlage lockt an heißen Sommertagen Tausende Erholungssuchende aus dem Münchner Süden an.

Inzwischen aber in die Jahre gekommen, sieht sich die Gemeinde nicht zum ersten Mal gezwungen, die Schatulle weit zu öffnen, um den Betrieb des Freibads zu gewährleisten. So hatten in der Hochsaison 2015 mehrere Kurzschlüsse die veraltete Technik beinah lahmgelegt. Um ein Haar hätte man das Bad mitten im Sommer schließen müssen. Heuer im März gab der Gemeinderat 190 000 Euro für Sanierungsarbeiten an Dusche und WC und dem Wildwasserkanal sowie für den Austausch undichter Wandfliesen frei.

Das seinerzeit aus dem Hachinger Bach gespeiste Freibad ist 1924 eröffnet worden und hat insgesamt länger durchgehalten als wohl zu erwarten war. Dass die 32 Jahre alte Technik erst im Sommer 2015 den Geist aufzugeben drohte, war von so manchem Freibad-Fan als Wunder gewürdigt worden.

Und jetzt sind die Sprungtürme an der Reihe. Der bereits 2015 vom Rathaus beauftragte Gutachter gelangt zu durchaus beunruhigenden Ergebnissen. Trotz, wie es heißt, handwerklich hoher Baukunst und einem „gemessen an der Nutzungsdauer von zwischenzeitlich 35 Jahren verhältnismäßig gutem Erhaltungszustand“ der Sprungtürme kommt der Gutachter nicht umhin, bedenkliche Schäden am betonenen Tragwerk zu dokumentieren.

Schäden durch Leiterkonstruktionen

Verantwortlich für die Schäden an den Türmen sind wohl die „Leiterkonstruktionen“. Der Gutachter empfiehlt, die Treppenanlage dringend zu ersetzen. So sollen die neuen Konstruktionen auch Temperatur-bedingte Schäden durch so genannte Dehnungsausgleicher kompensieren. Der Bau-Sachverständige geht von einer Nutzungsdauer von wenigstens 50 Jahren aus.

Die Arbeiten sollen nach der Freibadsaison 2021 beginnen und voraussichtlich 2023 abgeschlossen werden. Der Bauausschuss entschied unlängst mehrheitlich, den Empfehlungen des Planungsbüros zu folgen. Die endgültige Entscheidung trifft am Mittwoch der Gemeinderat.

Nicht jeder will investieren

Die Front zwischen Gegnern und Befürwortern der jüngsten Investitionen in das Unterhachinger Freibad zieht sich in weiten Teilen quer durch die Fraktionen. „Das ist ein emotionales Thema“, bot Rathaus-Sprecher Simon Hötzl eine Erklärung für ein für Unterhaching durchaus nicht alltägliches Stimmungsbild: „Beinah jeder hat sein eigenes Erleben im Hinterkopf.“ Nicht wenige Gemeinderäte verbinden mit dem Freibad Kindheitserinnerungen.

Schwimmbad Alleinstellungsmerkmal

Die Investitionen werten das Renommee des Unterhachinger Freibads zusätzlich auf. Da ist sich Simon Hötzl sicher. „Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für Unterhaching und sein Schwimmbad.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lockmittel im ersten Stock: Gemeinde baut Hort - mit Wohnungen fürs Personal
Die Gemeinde Kirchheim baut ein zweites Haus für Kinder mit 200 Betreuungsplätzen. Im ersten Stock entstehen acht Wohnungen. Bestenfalls Köder fürs Personal.
Lockmittel im ersten Stock: Gemeinde baut Hort - mit Wohnungen fürs Personal
Neubibergs Bürgermeister Thomas Pardeller: Daraus zieht er seine Kraft
100 Tage des Krisenmanagements hat Neubibergs neuer Bürgermeister Thomas Pardeller hinter sich. Dabei behält er stets die Ruhe.
Neubibergs Bürgermeister Thomas Pardeller: Daraus zieht er seine Kraft
Nach Supermarkt-Brand ist die Wiedereröffnung noch ungewiss
Der Rewe-Markt muss zum Teil saniert werden. Zum Glück ist aber nicht der ganze Warenbestand durch den Brand zerstört worden. Rewe-Sprecherin Rosmarie Daubenmerkl sagt, …
Nach Supermarkt-Brand ist die Wiedereröffnung noch ungewiss
Jazzgröße bringt Publikum zum Tanzen
Das Experiment ist gelungen. Im voll belegten Hinterhof des Bürgerhauses haben „Sydney Ellis and her Midnight Preachers“ das Publikum beim Open-Air begeistert. 
Jazzgröße bringt Publikum zum Tanzen

Kommentare