+
Polizei sichert Unfallstelle

In Unterhaching

Schon mittags besoffen: Arzt rast mit drei Promille in Böschung

  • schließen

Schon mittags ist ein Arzt völlig betrunken unterwegs gewesen und in Unterhaching in eine Böschung gerast. Beim Unfall hatte er sehr viel Glück.

Unterhaching - Völlig betrunken ist ein Arzt in Unterhaching mehrere Runden mit seinem Auto im Kreisverkehr gefahren und dann in eine Böschung gekracht. Laut Polizei beobachteten am Sonntag gegen 12.40 Uhr mehrere Spaziergänger einen schwarzen Mercedes, der den Kreisverkehr vor dem McDonald’s in der Grünwalder Straße zweimal mit quietschenden Reifen befuhr, den Kreisverkehr dann verließ, mehrmals auf den Gehweg fuhr und schließlich in eine Böschung krachte. 

Sauerlach: Betrunkener klaut Traktor und flüchtet nackt

Bis zum Eintreffen der Polizei kümmerten sich Passanten um den Fahrer, einen 59-jährigen Arzt aus Amberg. Verletzt wurde er nicht. Die Polizisten stellten bei dem Mann Ausfallerscheinungen fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von drei Promille, zusätzlich gab der Arzt an, Schmerzmittel genommen zu haben.

ses

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte nach Unfall im Kreisverkehr
Vier Verletzte und 70.000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagabend in Aschheim. Am Kreisverkehr auf der Feldkirchner Straße war ein 22-jähriger …
Vier Verletzte nach Unfall im Kreisverkehr
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
In Oberpframmern fiel den Polizeibeamten vor einer Bankfiliale ein Fahrzeug auf, dessen Kennzeichen verdeckt waren. Als im Auto auch noch eine Gasflasche gefunden wurde, …
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Sie war Hohenschäftlarns erste Feuerwehrfrau
Der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenschäftlarn stand am Samstag ganz im Zeichen der Frauenpower. „Wir wollten zeigen, dass Frauen durchaus ihren …
Sie war Hohenschäftlarns erste Feuerwehrfrau
Streit um Kunstrasen: Sportplatz-Umbau rückt in weite Ferne
Der Kunstrasenplatz am Postweg in Taufkirchen rückt vorerst wieder in weite Ferne. Statt das Projekt voranzutreiben, verstricken sich die Gemeinderäte in Diskussionen – …
Streit um Kunstrasen: Sportplatz-Umbau rückt in weite Ferne

Kommentare