Vorsicht Betrug: Falsche Polizisten am Telefon

Unterhaching - Die Polizei in Unterhaching warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben, um an Geld heranzukommen. 

Am Donnerstagnachmittag klingelte bei mehreren älteren Unterhachingerinnen das Telefon, berichtet die Polizei. Ein Unbekannter meldete mit den Worten „Hier ist die Polizei“ und stellte Fragen nach dem Kontostand und ob Geld in der Wohnung sei. In einem Fall gab er sich als „Herr Schmidt vom Landeskriminalamt in der Ettstraße“ aus und versuchte, eine 96-jährige Rentnerin zu überreden, mit ihm zur Bank zu fahren. In einem anderen Fall wollte er sich mit einer 84-Jährigen in der Ettstraße in München treffen. Alle vier angerufenen Frauen legten schließlich auf und verständigten die Polizei, sodass es in keinem Fall zu einem Schaden kam. Die Unterhachinger Polizei warnt vor dieser Masche und rät, in solchen Fällen sofort aufzulegen und über die „110“ die „richtige“ Polizei zu verständigen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biber-Biotope sind umstritten
In Unterföhring sollen die Biber geschützt werden, im Biber-geplagten Ismaning hält man das für falsch.
Biber-Biotope sind umstritten
Profi-Konzept für radfreundliches Taufkirchen
Taufkirchen will fahrradfreundlicher werden. Nun wird ein professionelles Radwege-Konzept erstellt. Doch für eine große Lösung gibt‘s Hindernisse.
Profi-Konzept für radfreundliches Taufkirchen
Medaille für Regine Zille
Sie selbst ist hörgeschädigt und hat ein Leben lang mit ihrem Handicap gekämpft. Und doch hat Regine Zille aus Garching Kraft genug, um auch für andere Hörgeschädigte da …
Medaille für Regine Zille
Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  
Das Naturbad Furth wird bei Facebook scharf angegriffen. Einem Bademeister wird „sexuelle Belästigung“ eines dreijährigen Kindes vorgeworfen. Die genauen Hintergründe …
Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  

Kommentare