1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Unterhaching

Stadionverkauf an SpVgg Unterhaching auf gutem Weg

Erstellt:

Von: Martin Becker

Kommentare

null
Für die Zukunft des Fußballstadions im Sportpark bahnt sich eine Lösung an. © Martin Becker

In nichtöffentlicher Sitzung hat der Gemeinderat die Weichen für die Zukunft des Fußballstadions im Sportpark gestellt.

Der Verkauf des Fußballstadions im Sportpark von der Gemeinde an die SpVgg Unterhaching bahnt sich an. In nichtöffentlicher Sitzung hat der Gemeinderat am Mittwochabend dazu die Weichen gestellt. Details möchte Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD) noch nicht verraten, nur soviel: „Die SpVgg möchte das Stadion übernehmen. In welcher Rechtsform und zu welchem Preis, das ist vom Gemeinderat noch nicht endgültig beschlossen.“ Jedenfalls sei „eine Lösung in Sicht“.

Der Präsident der SpVgg Unterhaching, Manfred Schwabl, der sich zusammen mit Vereins-Vize Peter Wagstyl den Fragen der Kommunalpolitiker stellte, mochte keinen Kommentar zum Sachstand abgeben: „Ich will keinen Formfehler begehen.“

Aus Kreisen des Gemeinderats sickerte durch, dass es sich um einen normalen Verkauf der Stadion-Immobilie handeln soll, ohne die früher einmal angedachte Erbbaurechts-Variante. Als Kaufpreis steht dem Vernehmen nach ein Betrag von drei bis vier Millionen Euro im Raum.

Die Gemeinde bekäme nicht nur dieses Geld in die Kasse, sondern würde sich auch künftige Investitionen in eine Modernisierung des Stadions sparen. Aktuell verbessert die Kommune noch auf eigene Kosten die Flutlichtanlage. Diese müsste, sollte die SpVgg Unterhaching eines Tages in die 2. Bundesliga aufsteigen, vom Verein zusätzlich aufgerüstet werden, da für den im Fußball eingeführten Videobeweis eine spezielle Helligkeit bentötift wird, die aktuell nicht erfüllt ist.

Bei den Details, die noch zu klären sind, geht es unter anderem um eine etwaige Nutzung durch Fortuna Unterhaching und um die Pkw-Stellplätze. Eine Nutzung des Unterhachinger Stadions durch den TSV 1860 München hatte Schwabl vorab ausgeschlossen.  

Auch interessant

Kommentare