+
Radfahrer und Fußgänger sollen sich in Zukunft auf dem Scheilweg nicht mehr ins Gehege kommen. 

Gemeinderat stimmt Verbreiterung zu

Platz für alle auf dem Scheilweg

  • schließen

Noch breit genug oder schon zu schmal? Die 1,80 Meter Platz, die in Unterhaching der Scheilweg Fußgängern und Radfahrern bietet, um sich gegenseitig zu passieren, erscheinen der Gemeinde zu wenig. Deshalb wird dieser 340 Meter lange Geh- und Radweg zwischen Ortspark und Isartalstraße nun auf drei Meter plus beiderseitiges Bankett verbreitert.

Unterhaching –Die Kosten dafür betragen, vom Bauausschuss mit drei Gegenstimmen abgesegnet, 152 000 Euro.

Die „Konflikte zwischen Radfahrern und Fußgängern“, die nach Auffassung der Gemeinde immer wieder entstehen, werden so wohl gelöst. Möglicherweise entsteht aber ein neues Problem: dort, wo der Scheilweg in die Isartalstraße mündet. Weil, so monieren es Kritiker wie Maximilian Ruppert (SPD) und Gertraud Schubert (Grüne), ein breiterer Weg zu höherem Tempo verleiten könnte. Zumal der Scheilweg ja Zubringer zum künftigen Schnellradweg im Perlacher Forst sein soll. Zwischen allzu flotten Radlern sowie Autofahrern in der Isartalstraße könne es zu neuen Konfliktsituationen kommen.

Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD) wertet diese Debatte als aufgebauscht und hält auch nichts von einer Radfahrerbremse in Form einer Umlaufsperre als „ultima ratio“. Er setzt auf Vernunft, „gegenseitige Rücksichtnahme“ und verkehrsgerechtes Verhalten aller: „Das funktioniert an dieser Stelle schon seit 60 Jahren.“  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Unkraut jäten, einkaufen, zuhören: Mit 26 Euro startete „Hand in Hand in Haar“ vor fünf Jahren. Mittlerweile sind es 180 Mitglieder mit ebenso vielen Talenten.
„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm
Wenn Maxi Forster, Timo Fechner und ihre Freunde auf den Sprungturm im Unterhachinger Freibad klettern, ist was geboten. Denn die sogenannten „Splashdiver“ versuchen, …
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm
Ab sofort Boot-Verbot auf der Isar
Das Befahren der Isar im Landkreis München ist ab Samstag, 19. August, bis auf Weiteres verboten. Damit reagiert das Landratsamt auf die gefährliche Hochwasser-Situation …
Ab sofort Boot-Verbot auf der Isar
Unterschleißheimerin (24) fällt auf Betrüger herein
Als der Mann am Telefon eine Verdoppelung des Gewinns versprach, war der Widerstand einer 24-jährigen Unterschleißheimerin erlahmt.
Unterschleißheimerin (24) fällt auf Betrüger herein

Kommentare