Berichte: Deutsche Behörden vereitelten IS-Anschlag auf großes Musikfestival

Berichte: Deutsche Behörden vereitelten IS-Anschlag auf großes Musikfestival
+
Ein Münchner liegt im künstlichen Koma

Er liegt im künstlichen Koma

Rentner verliert beim Ausparken das Bewusstsein

Ein Rentner aus München verliert beim Ausparken in Unterhaching das Bewusstsein und fährt auf zwei Autos auf.

Unterhaching – Beim Ausparken hat ein Rentner am Montag in Unterhaching das Bewusstsein verloren und ist deshalb gegen geparkte Autos gefahren. Gegen 15.10 Uhr fuhr der 87-Jährige Münchner in der Lena-Christ-Straße rückwärts aus der Einfahrt des Grundstück seines Sohnes und verlor aus noch unbekannter Ursache das Bewusstsein, berichtet die Polizei. Mit seinem Auto rollte er auf zwei auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkte Autos. Der 69 Jahre alte Sohn des Rentners beobachtete den Unfall, eilte seinem Vater zu Hilfe und rief den Rettungsdienst. Die Helfer reanimierten den 87-Jährigen auf dem Weg ins Klinikum Neuperlach, wo er in einem kritischen Zustand ins künstliche Koma versetzt wurde. An den drei Autos entstand ein Sachschaden von etwa 10 500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die vier Landtags-Neulinge aus dem Landkreis München: Plötzlich Berufspolitiker
Vier neue Abgeordnete aus dem Landkreis München sitzen künftig im Maximilianeum. Wie ändert sich das Leben der Landtags-Novizen? Wir haben nachgefragt.
Die vier Landtags-Neulinge aus dem Landkreis München: Plötzlich Berufspolitiker
Bei Rot über die Ampel: Heftiger Zusammenstoß
Zu einem heftigen Zusammenstoß kam es am Dienstagabend an der Ausfahrt Unterhaching Ost der A-8. Eine Brunnthalerin war laut Polizei bei Rot über die Ampel gefahren.
Bei Rot über die Ampel: Heftiger Zusammenstoß
Sturz mit E-Bike: Lehrerin bricht sich Knie
Mit ihrem E-Bike ist eine 57-jährige Lehrerin in Oberschleißheim schwer verunglückt. Dabei schien die Unfallgefahr schon gebannt.
Sturz mit E-Bike: Lehrerin bricht sich Knie
A-99 am Südkreuz vier Stunden lang gesperrt
Nach einem Motorschaden hat ein Sattelzug am Autobahnkreuz München-Süd 200 Liter Diesel verloren - und eine vierstündige Sperre der A-99 ausgelöst. Samt Riesenstau. 
A-99 am Südkreuz vier Stunden lang gesperrt

Kommentare