+
Symbolfoto

Technischer Defekt

Sattelzug verliert 300 Liter Diesel

Etwa 300 Liter Diesel sind  aus dem Tank eines Sattelzugs ausgelaufen, als dieser auf der Ottobrunner Straße in Richtung Unterhaching unterwegs war.

Wie die Polizei berichtet, stoppte der 47-jährige Lkw-Fahrer aus Polen sofort am Seitenstreifen, als er den technischen Defekt bemerkte. Das Loch im Tank riss aber noch weiter auf, sodass sich der gesamte Dieseltreibstoff auf die Fahrbahn und den angrenzenden Grünstreifen ergoss. Die herbeigerufenen Einsätzkräfte der Feuerwehren aus Unterhaching und Ottobrunn stopften das Loch notdürftig und trugen das betroffene Erdreich ab. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt bis zu Reparatur des Tanks untersagt. Vor Ort waren auch Mitarbeiter der Straßenmeisterei sowie Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes und der Gemeinde Unterhaching, um den entstandenen Schaden zu begutachten und eine Gefahr für die Umwelt auszuschließen. Die Fahrbahn wurde letztlich durch die Straßenmeisterei gereinigt. Während der Arbeiten war die Ottobrunner Straße teilweise gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach brutaler Vergewaltigung: Neues Detail zu einem der Täter
Entsetzen herrscht in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, nachdem zwei Afghanen am Freitag eine 16-jährige Münchnerin vergewaltigt haben. Die Regierung von Oberbayern kündigt …
Nach brutaler Vergewaltigung: Neues Detail zu einem der Täter
Trickdieb macht fette Beute
Unterföhring – Auf einen Trickdieb, der sich als Handwerker ausgab, ist eine 79-Jährige aus Unterföhring hereingefallen. Der Unbekannte entwendete Schmuck im Wert von …
Trickdieb macht fette Beute
Ismaninger Fliegenfischer
Er liebt die Natur, das Wasser und die Isar: Kristof Reuther aus Ismaning ist Vorstandsmitglied der Münchner Isarfischer. Rumsitzen ist nichts für ihn. 
Ismaninger Fliegenfischer
Frau fährt bei Rot in Kreuzung
Garching - Auf 30.000 Euro summiert sich der Sachschaden eines Unfalls bei dem eine Frau eine rote Ampel missachtete. 
Frau fährt bei Rot in Kreuzung

Kommentare