+
Die Gemeinde bietet den Saal im Kubiz an, den das BAMF jetzt noch genehmigen muss. (Archivbild)

Volkshochschule Unterhaching

Keine Kurse, keine Honorare, keine Gebühren

  • vonAndreas Sachse
    schließen

Seit Monaten bietet die Volkshochschule (VHS) Unterhaching keine Integrationskurse mehr an. Der Einrichtung fehlen Räume. Die müssen wegen der Pandemie vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) genehmigt werden.

Unterhaching –  Die Gemeinde gibt die bislang genutzten Klassenzimmer im Gymnasium nicht frei, aus Sorge um eine Covid-19-Kontamination. Nach einer aufgeheizten Debatte im Kulturausschuss und anschließenden Gesprächen bietet Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD) der VHS jetzt aber den Kubiz-Saal an.

An den betroffenen drei Integrationskursen hängen nicht nur Existenzen von 44 Teilnehmern, sondern auch die der Dozenten, die nicht honoriert werden. Zudem droht der VHS, die wirtschaftliche Basis wegzubrechen. Wie Gemeinderat Emil Salzeder (Grüne) dem Münchner Merkur mitteilte, finanziert das BAMF die Kurse, an denen die Zulassung der VHS als Integrationskursträger hängt. „Der Schaden ist beträchtlich“, bestätigt VHS-Leiterin Barbara Sporrer. Um so mehr, da der „notwendige jährliche Deckungsbeitrag“ aufgrund ausfallender Kursgebühren im Sommersemester nicht zu erwirtschaften sei.

Andere Einrichtung haben schon längst wieder losgelegt

Über 200 Asylbewerber bestanden im Vorjahr die „B-Prüfung“. Das Zeugnis ist Voraussetzung für die Einbürgerung. Heuer konnte die VHS laut Sporrer nur elf Prüfungen bis zum Shutdown im März abnehmen. Sauer stößt Sporrer auf, trotz einsetzender Lockerung zur Untätigkeit verdammt zu sein, während Einrichtungen in Neubiberg und Holzkirchen bei den Integrationskursen längst wieder loslegen.

Das Rathaus gab die von der VHS im Lise-Meitner-Gymnasium bis zur Krise genutzten Räume auch nach Beginn der Lockerungen nicht frei. Das Hygienekonzept der VHS schien der Gemeinde nicht ausreichend. Panzer berief sich auf die Vorgaben des Landkreises. In der Sitzung des Kulturausschusses ergriff Gemeinderat Salzeder die Initiative. Zwar räumte Panzer den im Publikum sitzenden VHS-Abgesandten Rederecht ein, die Situation aber war augenscheinlich vergiftet.

Die Kurse müssten zeitnah fortgesetzt werden

In offenkundiger Abwehrhaltung erwähnte Panzer nicht näher ausgeführte Mails, die ihm aufs Gemüt geschlagen seien: Er könne nicht nachvollziehen, dass es der VHS nicht gelänge, ein paar Kurse zu organisieren. Panzer hielt der VHS mangelnde Flexibilität vor, sie versteife sich auf die Methode „Geht nur so und nicht anders“. Sporrer versicherte, alle nur erdenklichen Möglichkeiten durchgespielt zu haben. „Wir hätten sogar Purzelbäume geschlagen.“ Die Kurse müssten zeitnah fortgesetzt werden. Die Gefahr sei zu groß, dass sich Unterrichtsinhalte verflüchtigten, wenn die Prüfungen auf Herbst vertagt würden.

Zwei Tage nach der Sitzung gelang es dann doch, sich zu verständigen. Laut Rathaussprecher Simon Hötzl bietet die Gemeinde den Saal im Kubiz an, den das BAMF jetzt noch genehmigen muss. Die VHS will sich zudem um die Hachinger Halle bemühen.

Aus der Gemeinde: Das Unterhachinger Freibad hat wieder geöffnet. Doch rein darf nur, wer vorher über PayPal online ein Ticket bucht. Das stößt Besuchern übel auf. Vor allem Ältere fühlen sich vergessen. Und rebellieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„H’ugo’s“: Bekannter Promi-Wirt eröffnet Lokal in Grünwald
Das Eboli gehört endgültig der Vergangenheit an: In Grünwald hat ein neues Lokal eröffnet. Nicht irgendeins, sondern ein Ableger des Münchner Promi-Lokals „H’ugo’s“.
„H’ugo’s“: Bekannter Promi-Wirt eröffnet Lokal in Grünwald
Coronavirus im Landkreis München: Vier neue Infektionen, Zahl der aktiven Fälle bleibt stabil
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier neue Infektionen, Zahl der aktiven Fälle bleibt stabil
Um Auffahrunfall zu vermeiden: Motorradfahrer legt Vollbremsung ein und stürzt
Beim Versuch, einen Auffahrunfall zu vermeiden, ist ein Motorradfahrer in Haar gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.
Um Auffahrunfall zu vermeiden: Motorradfahrer legt Vollbremsung ein und stürzt
Abschied von einem Oberhachinger Urgestein
Magnus Schelle, der Vater von Bürgermeister Stefan Schelle, war tief verwurzelt in seiner Heimatgemeinde Oberhaching und Zeit seines Lebens politisch und sozial …
Abschied von einem Oberhachinger Urgestein

Kommentare