+
Vorsichtshalber klemmt die Feuerwehr die Batterie des Autos ab, damit der Motor nicht in Brand geraten kann.

Verdacht auf Herzinfakrt

Fahrer kollidiert mit Ampelmast

Unterschleißheim - Ein Autofahrer ist in Unterschleißheim gegen einen Ampelmast gefahren. Die Anlage krachte in den viel befahrenen Kreuzungsbereich. 

Mit einem Ampelmast ist ein Autofahrer am Donnerstag in Unterschleißheim kollidiert. Der Mann hatte zuvor die Kontrolle über sein Auto verloren und kam laut Polizei mit Verdacht auf Herzinfarkt in eine Klinik. „Wie durch ein Wunder wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt“, heißt es im Bericht der Feuerwehr Unterschleißheim. 

Der Fahrer eines Renault Twingo war gegen 12.44 Uhr die B 13 in nördliche Richtung gefahren, als er die Kontrolle über den Wagen verlor. Das Auto geriet nach links in den unbefestigten Mittelstreifen, streifte die Mittelleitplanke und setzte seine Fahrt noch rund 50 Meter fort. An der Kreuzung zur Landshuter Straße kollidierte der Wagen frontal mit dem Ampelmast und kam erst dann zum Stehen. Der Ampelmast stürzte um und fiel genau in den viel befahrenen Kreuzungsbereich. Dies hatte einen Totalausfall der gesamten Ampelanlage zur Folge. Die Feuerwehr Unterschleißheim unterstützte die Polizei bei der Verkehrsabsicherung. Da der Motorraum Unfallfahrzeugs so stark deformiert war, klemmte die Feuerwehr vorsichtshalber die Batterie ab – immer wieder geraten Fahrzeuge in Brand, manchmal sogar noch Stunden nach dem eigentlichen Unfall.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: Eine große Mehrheit der Mitglieder hat einer Verschmelzung der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet

Kommentare