+
Wer hat mehr Schmalz? Die Kandidatinnen 2015.

Im Haus der Vereine

Unterschleißheim kürt die Starkbier-Königin

Unterschleißheim - Beim Unterschleißheimer Starkbierfest am Samstag, 5. März, soll noch ausgelassener gefeiert werden als sonst, schließlich ist es ein Jubiläum.

„Zum 25. Mal wird in Unterschleißheim anlässlich des nahrhaften Gerstensafts angestoßen“, meldet Matthias Riedel von der Stadtkapelle. Los geht’s um 19.30 Uhr im Haus der Vereine, Birkenstraße 2, Einlass ist ab 18 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort immer Montag bis Freitag zwischen 17 und 19 Uhr im Haus der Vereine. Der Eintritt kostet neun Euro. 

Beim Fest gibt es die passende Musik einmal mehr von Michael Kavelar und seiner Stadtkapelle. Gegen den ersten großen Durst steht ein 30 Liter Freibierfass bereit, das Bürgermeister Christoph Böck anzapft. Zu Beginn des Festes dominieren noch traditionelle Marschmusik, Walzer und Polkas das musikalische Programm. Nachdem aber beim Stoahebn der stärkste Mann des Abends gefunden und wenig später auch die Starkbierkönigin gekürt wurde, kann der Partyabend mit Wiesn-Hits und ausgelassener Volksfeststimmung beginnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bruch der Fraktion: Vanvolsem gibt sich souverän
Feldkirchen - Der Austritt von drei Gemeinderäten aus der Partei hat die CSU in Feldkirchen erschüttert. Auf dem Neujahrsempfang schlug der Ortsvorsitzender Herbert …
Nach Bruch der Fraktion: Vanvolsem gibt sich souverän
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Oberhaching - Eine Brücke, jede Menge Ärger: Der Streit um den Kapellensteig in Oberhaching geht in die x-te Runde. Monatelang galt der Stahlbauer als der Sündenbock für …
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Unterschleißheim - Die Interessensgemeinschaft „Für ein lebenswertes Unterschleißheim“ (IG) will sich gegen den neuen Flächennutzungsplan der Stadt wehren. Ziel ist es, …
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen
Garching - Die Garchinger Ditib-Gemeinde wird in der ehemaligen Sparkasse in Hochbrück kein islamisches Kulturzentrum samt Gebetssaal errichten.
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen

Kommentare