+
Drei Macher, ein Laden: (v.l.) Cocktailchef Daniel Heiglmeier, Chef Özgür Icöz und Servicekraft Moritz Boegel.

Auf einen Absacker gleich ums Eck

  • schließen

Neuzugänge in der Unterschleißheimer Gastroszene: Jung, frisch und mutig.

UnterschleißheimSich mit Freunden auf einen Absacker nach der Arbeit treffen – das war in Unterschleißheim lange keine ganz einfache Sache. Es fehlte einfach eine passende, gemütliche Kneipe. Lange ein heiß diskutiertes Thema in der Stadt. Doch jetzt tut sich was.

Özgür Icöz (37) hat nie gewusst, „wo ich nach der Arbeit mein Bierchen trinken kann“. Doch der Betreiber des Eiscafés „Cellino“ in Unterschleißheim hat jetzt seine ganz eigene Lösung geschaffen: Schräg gegenüber vom „Cellino“ hat er, an der Ecke Bezirksstraße/Alleestraße, „Buddy’s Bar & Burger“ aufgemacht. Vor knapp drei Monaten war Eröffnung, der Laden brummt, Reservierungen sind zumindest für das abendliche Burger-Menü zu empfehlen.

EntspannteKumpelatmosphäre

Das Konzept Burger und „schön was trinken“, wie es der Mönchengladbacher Icöz in bestem rheinischem Slang beschreibt, ist nicht neu. In den vergangenen Jahren sind deutschlandweit die Edel-Burger-Ableger, etwa der Münchner Franchise-Kette „Hans im Glück“, nur so aus dem Boden geschossen. Doch Kette kam für Icöz nicht in Frage, die Erfolgsgaranten Burger aus frischen Zutaten, knackiger Salat, Kartoffel- und Süßkartoffelpommes sowie süffige Cocktailkreationen kann er auch selbst mit seinem Team. Die Auswahl an Burger-Varianten ist kleiner als in den Restaurants der Ketten. Doch wer sich für keine der gut zehn Variationen entscheiden kann, der hat immer noch die klassische Currywurst als Option.

Vom Frühstück bis zum  Burger-Menü:  Das „Buddy‘s Bar&  Burger“ an der Ecke Bezirksstraße/Alleestraße.

Wichtig ist dem Chef-Buddy Icöz die knusprigen Burger-Brötchen: „Ich hab’ mich in München überall durchgetestet, wir haben die knusprigsten“, sagt er. Und dazu die entspannte Kumpelatmosphäre im Laden.

Die spiegelt sich im Namen – Unterschleißheims erster Burgerladen ist nach Icöz’ Hund Buddy benannt – und in der Inneneinrichtung. Die Buddys setzen auf bodenständiges Holz, Herzstück ist die gut bestückte Bar. Das kommt bei allen Altersgruppen an, der Mädelsabend findet genauso den Weg zu Buddy wie Familien, größere Freundesrunden und Päarchen jeden Alters. Neben der Kombination aus Hackfleischbrötchen und Cocktails setzt Icöz auf einen weiteren Engpass, den er in Unterschleißheim sieht: „Gemütlich frühstücken gehen.“ Weil das „Cellino“, eigentlich für den Zweck gut geeignet, zu klein ist, gibt’s im Lokal von 8 Uhr bis 11 Uhr auch eine kleine Frühstückskarte. Geöffnet ist täglich außer montags.

Dass Unterschleißheim bislang eine „richtige gastronomische Bar“ gefehlt hat, hat auch Peter Niedermeier bewogen, fast zeitgleich mit „Buddy’s Bar & Burger“, am Rathausplatz 7 die „Heimatliebe“ zu eröffnen. 

Dahoam am Rathausplatz: Der Haimhausener Peter Niedermeier hat in Unterschleißheim das „Heimatliebe Café & Bar“ aufgemacht

„Kneipen gab’s schon“, meint der 27-jährige gelernte Flugzeugbauer. „Aber schummriges Licht und Automaten an der Wand sind halt nicht so richtig einladend, vor allem für die Damen.“ Also legt der Haimhausener viel Wert auf Atmosphäre. Zwar musste die wenig spektakuläre Theke auf Wunsch des Besitzers bleiben, ansonsten versucht Niedermeier aber – etwa mit bunt zusammengewürfelten Stühlen, den obligatorischen Bar-Nüssen und vor allem mit einem persönlichen Service hochwertiges Flair zu schaffen.

Sieht nach Boazn aus - bietet innen aber hochwertiges Flair und ausgesuchte Cocktail-Varianten. Das „Heimatliebe Café &Bar“ ist für eine Überraschung gut.

Seit dem Besuch einer Cocktailschule tobt sich der Heimatliebe-Chef gerne hinter der Bar aus und hat auch Drinks auf der Karte, „die nicht jeder anbietet“. Die macht er seiner Kundschaft, ebenfalls bunt gemischt, gerne im persönlichen Beratungsgespräch schmackhaft. Man kann sogar selbst kreativ werden und aus 15 Ginsorten und acht Tonicvarianten seinen persönlichen Gin Tonic-Favoriten zusammenstellen. 

Dem Zusatz „Café“ im kompletten Namen „Heimatliebe Café & Bar“ will Niedermeier zukünftig noch mehr Rechnung tragen, „denn wir sind momentan das einzige Café am Rathausplatz“. Ab dem kommenden Frühjahr soll die Heimatliebe deshalb ihre Öffnungszeiten ausweiten, momentan sind Bar und Biergarten täglich außer montags ab 17 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei verhindert Sprengung eines Bankautomaten
Vier Männer wollten offenbar einen Bankautomaten in Feldkirchen sprengen, um an das darin befindliche Geld zu kommen. Aufmerksame Polizisten verhinderten das.
Polizei verhindert Sprengung eines Bankautomaten
Hanno Sombach von der ÖDP ist ein Pendler zwischen den Kulturen
In eine parteipolitische Schublade lässt sich Hanno Sombach nicht einordnen. So fährt er lieber Auto, öffentliche Verkehrsmittel sind ihm zu umständlich.  Ungewöhnlich …
Hanno Sombach von der ÖDP ist ein Pendler zwischen den Kulturen
Mann kommt am Pullacher Berg von Fahrbahn ab und kracht in Graben
Ein Mann ist in Pullach am Pullacher Berg mit seinem Auto von der Straße abgekommen, gegen die Leitplanke gefahren und in den Graben gekracht.
Mann kommt am Pullacher Berg von Fahrbahn ab und kracht in Graben
Familienzentrum auf dem Ruf-Gelände steht auf der Kippe
Wie das Ruf-Gelände in Siegertsbrunn künftig genutzt werden soll, ist vier Jahre nach dem Bürgerbegehren wieder völlig offen. Der Gemeinderat hat jetzt beschlossen, …
Familienzentrum auf dem Ruf-Gelände steht auf der Kippe

Kommentare