+
Im Foyer: (v.l.) Werner Grau, Werner Greiler, Günther Hartmann, Willy Goldbrunner, Werner Geis, Bgm Christoph Böck, Walter Wittekopf, Dietmar Hoffmann.

Ausstellung des Foto- und Videoclubs Lohhof

Fotos, die im Gedächtnis bleiben

  • schließen

Regelmäßig zu seinen Ausstellungen liefert der „Foto- und Videoclub Lohhof“ hochwertige Kunst ab. Bis zum 12. Juli präsentieren die Clubmitglieder im Unterschleißheimer Rathaus Fotografien, die den Vergleich mit Arbeiten hochbezahlter Profis nicht zu scheuen brauchen.

Für ihre 21. Ausstellung sind die Clubmitglieder sichtlich um Vielfalt bemüht. Von technisch höchst aufwendigen Highspeed-Fotografien, über phantasievolle Arbeiten etwa mit Sprühnebeleffekten bis hin zum Blick durchs Makroobjektiv. Ein jeder Fotograf versucht auf seine Weise, ein Aha-Erlebnis beim Besucher zu erzeugen. 

Wegen der Qualität der Arbeiten lässt Bürgermeister Christoph Böck (SPD) höchst ungern eine Ausstellung aus. Der „Foto- und Videoclub Lohhof“ sei längst zum unverzichtbaren Bestandteil im Ausstellungskalender der Stadt geworden, sagte Böck bei der Vernissage im Rathaus-Foyer. Tatsächlich genieße er Veranstaltungen des Clubs längst zu seinem privaten Vergnügen, ergänzte Böck. Das Gespür für ein gutes Bild, die Arbeit, die hinter jedem dieser Werke stecke, unterscheide Fotografien des Clubs von einfachen Schnappschüssen: „Technisch anspruchsvoll, künstlerisch wertvoll.“ 

„Magische Momente“ versprach sich der Bürgermeister auch von der Präsentation des neuesten Videos des Clubs. Die Videogruppe hatte das letztjährige Stadtfest zu ihrem Thema erhoben. In bewegten Bildern ist zu bewundern, wie Bürgermeister Böck das Fassbier mit einem einzigen Schlag ansticht. 

Festgehalten für die Ewigkeit sind Ereignisse wie der Auftritt der Band „Ruhestörung“ und die Aufführung der Oper Carmina Burana, als der Dirigent des Orchesters „Venezia Festival Opera“ vor lauter Inbrunst mit dem Taktstock beinah das Notenheft vom Pult fegte. Einen zweiten Blick sind auch die im Rathaus-Foyer ausgestellten Fotos wert. „Gewitter“ von Club-Vorsitzendem Willy Goldbrunner bezaubert durch den Kontrast grellweißer Blitze vor beinah lilafarbenem Nachthimmel. 

Walter Wittekopfs Libelle ist durch das Makroobjektiv so detailreich wiedergegeben, dass der Besucher meint, die Umrisse der Flügel im Kopf nachzeichnen zu müssen. Die „Ghost Surferin“ von Werner Greiler lädt zum Fantasieren ein. Greilers Highspeed Fotos eines fallenden Tropfens bringen ganz unerwartete Formen hervor. Und auch Günther Hartmanns Herbstimpressionen wollen einfach bestaunt werden.

Ganz und gar Spaß-Poster-Qualität hat Dietmar Hoffmanns Foto einer Frau, die mit einem grinsenden Pferd einen Zungenkuss auszutauschen scheint. Der 1973 gegründete Club hat bereits im Gründungsjahr Fotos ausgestellt. Zwei Jahre darauf folgte die erste internationale Vernissage. Bürgermeister Böck pries den Club auch wegen seiner Jugendarbeit. Junge Talente würden im Clubraum im Caritas Kinderhaus Don Bosco, Birkenstraße 2A, in Lohhof gefördert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bankensterben in der Mediengemeinde Unterföhring
Unterföhring – Als vor anderthalb Jahren die Hypovereinsbank an der Bahnhofstraße ihre Filiale schloss, verkündete die Commerzbank gegenüber auf einem Schild sinngemäß: …
Bankensterben in der Mediengemeinde Unterföhring
Kampagne gegen Nachwuchsmangel
Brunnthal - Die Feuerwehr Brunnthal klagt über Nachwuchsmangel. Mit einer Kampagne, gemeinsam mit den Kollegen aus Hofolding, soll sich das nun ändern.
Kampagne gegen Nachwuchsmangel
Auf der Suche nach dem Kunden-Magneten
Unterschleißheim – Ein Kino, betreutes Wohnen oder doch ein Supermarkt? Die Stadt Unterschleißheim will wieder mehr Kunden in die Bezirksstraße locken. Bei der Frage …
Auf der Suche nach dem Kunden-Magneten
Abrechnung mit der Kanzlerin in Grasbrunn
Grasbrunn – „Merkel ist nicht mehr meine Kanzlerin!“ Mit dieser knackigen Aussage hat der Landtagsabgeordnete Ernst Weidenbuch aus Haar beim Neujahrsempfang der CSU …
Abrechnung mit der Kanzlerin in Grasbrunn

Kommentare