+
Das Ballhaus-Forum. Betroffen ist der Anbau.

Zweiter Stock gesperrt

Ballhaus-Forum Unterschleißheim leidet an Schimmelbefall

  • schließen

Unterschleißheim – Das zweite Stockwerk des Breitensport-Anbaus an das Ballhaus-Forum Unterschleißheim hat den Sportbetrieb eingestellt – und das liegt nicht an gesellschaftlichen Veränderungen. Die seit Jahren bekannten Probleme mit Schimmelbildung in der MultifunktionsHalle an der Anna-Wimschneider-Strraße haben sich so verschärft, dass die Stadt nun den besonders betroffenen Bereich sperrte.

Die Problemlösung ist ein schwieriges Konstrukt. „Wir sind nur der Mieter und nehmen natürlich unsere Rechte wahr“, sagt Thomas Stockerl, Pressesprecher der Stadt Unterschleißheim. Die Stadt befinde sich in intensiven Gesprächen mit dem Vermieter, der Apollo Verwaltungsgesellschaft. Doch die wiederum ist auf die Mängelbeseitigung des Generalunternehmers angewiesen, der vor zehn Jahren das 25 Millionen Euro teure Multifunktionszentrum errichtete. Stockerl spricht von „einer komplexen Situation mit verschiedenen Vertragsbeziehungen“. 

Schwierige Vertragslage

Deshalb könne das Schimmel-Problem nicht über Nacht gelöst werden. „Mietminderung ist derzeit kein Thema“, sagt Thomas Stockerl. Die Stadt hoffe auf eine mittelfristige Beseitigung der Probleme.

Der Schimmel in den Gymnastikräumen des Ballhaus-Forums ist nichts wirklich Neues. Beschwerden der Nutzer vom SV Lohhof und der Volkshochschule gab es immer wieder einmal. Bei der Stadtverwaltung vermutet man, dass der Schimmel in dem seit der Inbetriebnahme nicht komplett dichten Dach des Gebäudeteils mit den Gymnastikräumen für den Breitensportbereich seine Ursache hat. „Die Sanierung der Räume ist aber die Sache des Vermieters“, betont Stockerl. Die Stadt habe nur nach jüngsten Messungen die Räumlichkeiten als Vorsichtsmaßnahme gesperrt. 

Belastung für VHS und SV Lohhof

Wie lange dieser Zustand andauern könnte, vermag Stockerl nicht zu sagen. Er betont, dass jetzt erst einmal der Sachstand „in intensiver Abstimmung mit dem Vermieter“ erörtert werde. Ein Fahrplan für die Beseitigung des Schimmels und der Ursache ist der nächste Schritt. Wenn die weitere Vorgehensweise konkret feststeht, werde sich die Stadt auch Gedanken machen über eventuelle übergangsweise Unterbringungsmöglichkeiten für die Volkshochschule mit ihren Kursen und den SV Lohhof. Der größte Sportverein der Stadt deutete schon an, dass die Räume in den Sommermonaten verzichtbar seien, aber spätestens im Herbst die Situation sich sehr verschärfen werde. Ob bis dahin das zweite Stockwerk wieder genutzt werden kann, steht derzeit in den Sternen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Lkw-Unfall auf A99 bei Vaterstetten
Vaterstetten - Ein schwerer Unfall mit zwei Lastwagen hat sich auf dem Autobahnring A99 zwischen der Raststätte Vaterstetten und dem Kreuz München-Ost ereignet. 
Schwerer Lkw-Unfall auf A99 bei Vaterstetten
Kinderbetreuung: Eltern müssen mehr zahlen
Die Gemeinde Grasbrunn muss draufzahlen, wenn es um die Verpflegung der Kinder in den Betreuungseinrichtungen geht. Deshalb steigen ab September die Gebühren.
Kinderbetreuung: Eltern müssen mehr zahlen
Staatsforsten: Vertragsverlängerung noch nicht vom Tisch  
Die Staatsforsten sind verwundert, dass der Begegnungshof in Wörnbrunn seine Tiere schon an andere Höfe abgibt. Die Behörde hält eine Verlängerung des Vertrags für …
Staatsforsten: Vertragsverlängerung noch nicht vom Tisch  
Oberschleißheim sperrt sich gegen Business-Campus
„Nicht mehr hinnehmbar“ findet Oberschleißheim den Verkehr, den der Business-Campus in Unterschleißheim produzieren wird. Entweder es gibt eine gemeinsame Lösung - oder …
Oberschleißheim sperrt sich gegen Business-Campus

Kommentare