+
Schwungvoll in die Session: Tatjana I. kennt sich aus mit dem Prinzessin-Sein: Vor elf Jahren war sie bereits Kinderprinzessin. Ihr Prinz ist Christian I. Auch im echten Leben sind die Kinderpflegerin (22) und der Fahrzeug-Mechatroniker (29) ein Paar. 

Den neuen Prinzenpaaren liegt der Fasching in den Genen

Unterschleißheim - Eines ist sicher: Die beiden Prinzenpaare des Unterschleißheim-Lohhofer Faschingsclubs Weiß-Blau kennen sich aus mit Fasching. 

Unterschleißheim – Mit der Inthronisation ist die Zeit des Faschings für die UFC-Prinzenpaare endgültig eingeläutet. Bis zum Kehraus Ende Februar folgt jetzt ein Ball dem nächsten. Zunächst aber galt es für Selina I. und Paul I. (beide neun Jahre alt) sowie für Tatjana I. (22) und Christian I. (29), Krone und Zepter zu übernehmen. Dabei stellte sich heraus: Heuer könnte dem Club ein ganz besonders guter Griff gelungen sein.

Nach Lage der Dinge erfährt der seit Ur-Zeiten von der Familie Schweissgut geführte „Unterschleißheim-Lohhofer Faschingsclub Weiß-Blau“ (UFC) Verstärkung durch zwei, womöglich sogar drei, neue Narren-Dynastien: Kinderprinz Paul tritt in die Fußstapfen seiner großen Schwester, Katherina Freitag, die im Vorjahr als Prinzessin auf dem Narrenthron saß. Zwei jüngere Brüder stehen in den Startlöchern. Ähnlich hoffnungsfroh blickt der UFC auf Prinz Pauls Prinzessin. Die vom Club als „selbstbewusstes Persönchen“ vorgestellte Selina I., „hübsch, aufgeschlossen und auch der Worte nicht verlegen“, spielt nicht nur Fußball und tanzt auch gern. Daheim in der Familie weiß Selina Yilmaz ihre treuesten Fans. Die Mama chauffiert sie von Termin zu Termin. Die kleine Schwester kann es kaum erwarten, ebenfalls im UFC mitzumischen.

Eine Narren-Karriere nach Maß führt Tatjana Maier heuer zum zweiten Mal auf den Prinzenthron. Als Tatjana I. regiert die Kinderpflegerin in dieser Saison mit Prinz Christian I. an ihrer Seite. Vor elf Jahren war die damals Elfjährige Kinderprinzessin. „Mach alles wie immer“, hatte UFC-Präsident Sebastian Schweissgut der begeisterten Tänzerin zu Beginn der Inthronisation zugerufen. „Aber denk daran: Du bist keine elf mehr.“

Mit den neuen Prinzenpaaren hat der UFC auch deshalb einen guten Griff getan, weil sich beide gut kennen. Kinderprinz Paul I. und Kinderprinzessin Selina I. sind seit dem Kindergarten miteinander befreundet. Tatjana I. und Christian I. sind privat ein Paar. Zwistigkeiten auf dem Thron sind daher nicht zu befürchten. Im Gegenteil: UFC-Vorstand Bernhard Schweissgut erwartet eine richtig gute Zeit. „Scheiß da nix, dann feit da nix“, lautet das Motto von Kinderpflegerin Tatjana und Fahrzeug-Mechatroniker Christian. Was soll da groß schief gehen?

Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck überreichte den Prinzenpaaren die Insignien der Stadt. Den Rathausschlüssel für Prinzessin Tatjana I. und Prinz Christian I., den Schlüssel, der zu allen Schulen in der Stadt passt, für das Kinderprinzenpaar. Die Paare des Vorjahrs überließen das Rampenlicht den Nachfolgern, traten von der Bühne: Cornelia I. und Stefan I. – im wahren Leben ein Ehepaar und als Familie Tikovky ebenfalls mit einer großen Zukunft als kommende Narren-Dynastie. Cornelia dient dem UFC seit Jahren als Hofdame, beide gehören dem 11er-Rat an. Ihre Kinder waren Kinderprinzen.

Und dann waren da Katharina I. und Alexander I. Unbedingt wollte Kinderprinz Alexander am Ende noch etwas loswerden. „Was hat Dir denn so gut gefallen im vergangenen Jahr“, fragt ihn Kinderpräsidentin Kornelia Schweissgut. „Am besten hat mir eigentlich alles gefallen“, antwortet der junge Prinz und schiebt nach einer kurzen Pause nach: „Dann hab ich noch eine tolle Prinzessin gehabt. Mehr kann man sich nicht wünschen.“  an

Termine

des „Unterschleißheim-Lohhofer Faschingsclub Weiß-Blau“: 5. Februar, UFC-Kinderball, 13 Uhr, Bürgerhaus; 18. Februar, Jugendgardetreffen, 10 Uhr, Bürgerhaus; 23. Februar, UFC-Weiberfasching, 18.30 Uhr, Bürgerhaus; 25. Februar, Faschingsumzug; 27. Februar, UFC-Rosenmontagsparty, 20 Uhr, Bürgerhaus; 28. Februar, Kehraus, 19 Uhr, Bürgerhaus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Unkraut jäten, einkaufen, zuhören: Mit 26 Euro startete „Hand in Hand in Haar“ vor fünf Jahren. Mittlerweile sind es 180 Mitglieder mit ebenso vielen Talenten.
„Hand in Hand in Haar“: Freunde helfen Freunden
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm
Wenn Maxi Forster, Timo Fechner und ihre Freunde auf den Sprungturm im Unterhachinger Freibad klettern, ist was geboten. Denn die sogenannten „Splashdiver“ versuchen, …
Sie sind die Stars am Freibad-Sprungturm
Ab sofort Boot-Verbot auf der Isar
Das Befahren der Isar im Landkreis München ist ab Samstag, 19. August, bis auf Weiteres verboten. Damit reagiert das Landratsamt auf die gefährliche Hochwasser-Situation …
Ab sofort Boot-Verbot auf der Isar
Unterschleißheimerin (24) fällt auf Betrüger herein
Als der Mann am Telefon eine Verdoppelung des Gewinns versprach, war der Widerstand einer 24-jährigen Unterschleißheimerin erlahmt.
Unterschleißheimerin (24) fällt auf Betrüger herein

Kommentare