+
Den Quotenmann auf den Arm genommen… Schulleiter Andreas Hautmann mit den Abibesten (v.l.) Maria Messias Mendes, Lisa Marie Kauck, Katharina Danner, Anna Riedel, Julia Schommer und Vivien Röttgerkamp.

Carl-Orff-Gymnasium

Bestes Abi am COG: Nur Frauen auf Platz eins bis sieben

  • schließen

Unterschleißheim – Am Carl-Orff-Gymnasium (COG) Unterschleißheim sind spätestens ab jetzt die Männer das schwache Geschlecht. Noch nie waren die Frauen in einem Abitur-Jahrgang so dominant. Die besten sechs mit den Durchschnittsnoten 1,0 bis 1,2 sind allesamt Mädchen. Die drei besten Männer sind auf Platz acht, 14 und 22. Das lässt sich auch nicht damit begründen, dass die Frauen mit 66:48 Prüflingen in der Überzahl waren.

Mit Anna Riedel (17) aus München hat das COG auch diesmal einmal die Traumnote 1,0 vorzuweisen. Nach einem Jahr Pause möchte sie Medizin oder Physik studieren. Katharina Danner (17) aus Unterschleißheim ist mit 1,1 die Zweitbeste. Damit ist sie mehr als zufrieden und versucht keine Verbesserung in der mündlichen Prüfung. „Das Ziel war es, das Abitur mit 1,4 zu schaffen“, sagte die junge Dame, die nach der Schule reisen und dann arbeiten möchte. Über ein künftiges Studium hat sie sich noch keine genauen Gedanken gemacht. „Ich will noch viel von der Welt sehen.“

Eigentlich gab's auch kluge Männer

Den Notenschnitt von 1,2 erreichten Lisa-Marie Kauck, Maria Messias Mendes, Vivien Röttgerkamp und Julia Schommer. Maria Messias Mendes (17) ist aus Starnberg. „Ich habe in meinem Leben siebenmal die Schule gewechselt“, sagt die Portugiesin, „und deshalb habe ich hier die Schule fertig gemacht, auch nach dem Umzug von Unterschleißheim Richtung Starnberg.“ Alle konnten nur rätseln, warum die Männer den Damen so extrem den Vortritt ließen. „Eigentlich haben wir doch ein paar gescheite Jungs dabei“, sagt Katharina Danner, die sich das nicht erklären konnte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

50-Jähriger bei Unfall in Unterhaching verletzt
Ein Autofahrer ist am Montag bei einem Unfall in Unterhaching verletzt worden.
50-Jähriger bei Unfall in Unterhaching verletzt
Die Eschenpassage leuchtet
Mit Fantasie, Kreativität und jeder Menge guter Ideen brachten Soziale Stadt, Gemeinde, Taufkirchner Einrichtungen und Gewerbetreibende Licht in die Eschenpassage. Jung …
Die Eschenpassage leuchtet
Abwegig ist gar nichts mehr
„Schade“, „schade“, „schade“: Das Aus für Jamaika nehmen die Vertreter der drei beteiligten Parteien im Landkreis mit Bedauern zur Kenntnis. Gleichzeitig üben viele …
Abwegig ist gar nichts mehr
Vollgas für die Bildung
Auf der Großbaustelle am Unterföhringer S-Bahnhof gehen die Bauarbeiten zügig voran: Die Grundmauern sind eingezogen. Für 28 Millionen Euro entsteht hier der Neubau für …
Vollgas für die Bildung

Kommentare