Ein Raser in der Radarkontrolle.
+
Symbolbild: Ein Raser in der Radarkontrolle.

ILLEGALE RENNEN

Blitzer unzulässig

  • Charlotte Borst
    vonCharlotte Borst
    schließen

Die Südliche Ingolstädter Straße gilt als Rennstrecke für illegale Autorennen. Einen Blitzer kann die Stadt trotzdem nicht aufstellen.

Unterschleißheim – Für Stadtrat Martin Reichart (FB) ist es ein glücklicher Zufall, dass noch nicht mehr passiert ist. Zum Beispiel vor zwei Wochen, als er gegen Mitternacht beobachtete, wie sich auf der Südlichen Ingolstädter Straße in Lohhof zwei Autos ein Rennen lieferten. „Da haben sich ein Augsburger und ein Landshuter gemessen“, berichtet Reichart in der Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses. „Wäre jemand aus einer Seitenstraße eingebogen, hätte er tot sein können.“ Reichart wohnt nahe der „Rennstrecke“, ebenso wie Stadträtin Heidi Kurz (FB), die wie er „mehrfach“ Autorennen beobachtet hat. Sie hatte die Stadt gebeten, zu prüfen, ob ein Blitzer fest installiert werden könnte.

Vereinzelt wurde Tempo 90 gemessen

Das ist rechtlich nicht möglich, gab Bürgermeister Christoph Böck (SPD) am Dienstag zur Antwort. Laut bayerischem Innenministerium müssten mindestens zehn Prozent oder mehr Geschwindigkeitsüberschreitungen vorliegen. Zwar sei vereinzelt Tempo 90 gemessen worden, doch nach Auswertung aller Messdaten lag die Quote unter zehn Prozent. Die Überschreitungen seien „beklagenswert“, aber ein Blitzer sei unzulässig, so Böck, „es gibt leider auch in anderen Straßen alle paar Tage einen Spinner.“  

Auch interessant

Kommentare