Ins ehemalige Microsoft-Gebäude

BMW-Ableger Alphabet und Nokia ziehen nach Unterschleißheim

  • schließen

Unterschleißheim – Der finnische Technologiekonzern Nokia und der Fuhrparkmanager Alphabet, eine Tochterfirma von BMW, gründen in Unterschleißheim einen Firmensitz. Sie ziehen in den ehemaligen Gebäudekomplex von Microsoft, nur wenige Wochen nachdem der Software-Riese seinen Standort an der Konrad-Zuse-Straße aufgegeben hat und nach München gezogen ist.

Bürgermeister Christoph Böck freut sich, „dass gleich zwei namhafte internationale Firmen Unterschleißheim als Standort gewählt haben“.

Nokia wird rund 5200 Quadratmeter belegen, Alphabet 12 000 Quadratmeter, meldet die Stadt Unterschleißheim. Dazu kommt ein weiterer Mieter aus der Automobilbranche mit knapp 1000 Quadratmetern. Der Eigentümer des Bürohauses, die Versicherungskammer Bayern (VKB), befinde sich auch bereits in Verhandlungen mit weiteren Interessenten, um auch den Rest der insgesamt gut 39 000 Quadratmeter großen freien Büroflächen zu vermieten.

"Microcity" mit Campus-Charakter

Um den Komplex attraktiver zu gestalten, wird das Konzept für eine sogenannte „Microcity“ realisiert. Diese Pläne beinhalten einen Campus-ähnlichen Aufbau des Geländes mit Versorgungs- und Dienstleistungseinrichtungen des täglichen Lebens wie Kindertagesstätte, Fitnessstudio und Supermärkten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wir sind 70 Jahre alt und wir heiraten!
Nach 23 Jahren haben sie sich getraut: Georg Becker und Ursula Kober-Becker haben in Schäftlarn geheiratet – mit über 70 Jahren. Sie wollen anderen Älteren Mut machen. 
Wir sind 70 Jahre alt und wir heiraten!
18.000 Euro Blechschaden 
Einen kurzen Moment lang nicht aufgepasst - schon waren 18.000 Euro Schaden angerichtet.
18.000 Euro Blechschaden 
Polizei klingelt betrunkenen Unfallfahrer raus
Ein Zeuge hat der Polizei geholfen, eine Unfallflucht schnell zu klären. Der Fahrer war auch noch betrunken.
Polizei klingelt betrunkenen Unfallfahrer raus
Motorradfahrer bricht sich beide Beine
Beide Unterschenkel hat sich ein Motorradfahrer bei einem Unfall bei Straßlach gebrochen.
Motorradfahrer bricht sich beide Beine

Kommentare