+
Einst kaum zugänglich, heute ein neues Stadtviertel: Der Business-Campus-Unterschleißheim bildet das neue Kernstück auf dem auf dem ehemaligen EADS-Gelände. Ein Betriebskindergarten und ein Betriebslokal folgen. 

Business-Campus-Unterschleissheim

Die ersten 500 BMW-Mitarbeiter sind da

  • schließen

Umbauen, Neubauen, Vermieten und Einziehen: Der Business-Campus-Unterschleißheim vollzieht an der Landshuter Straße seine Metamorphose vom ehemaligen EADS-Gelände zum neuen Stadtviertel.

Unterschleißheim Die Handwerker- und Bautrupps krempeln das Areal Stück für Stück um und verwandeln Etage für Etage. Wo sie fertig sind, ziehen schon die ersten Mieter ein und nehmen moderne Büro- und Multifunktionsflächen in Betrieb. Insgesamt sind im 17 Hektar großen Gewerbepark etwa 200 000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche geplant. Neben Büroflächen sind auch technische Labors, Lager, Flächen für Kleinstproduktion und Serviceflächen auf dem Areal vorgesehen.

Noch laufen die Arbeiten im Altbestand auf Hochtouren. Der Großmieter BMW hat sich mit einer Vorhut von 500 Mitarbeitern auf zunächst 11 000 Quadratmetern eingerichtet. Ingenieure und Software-Spezialisten entwickeln in Unterschleißheim das selbst ahrenden Elektroauto der Zukunft. Sie bekommen in den nächsten Monaten Verstärkung. BMW will im neuen Gewerbepark 1800 Arbeitsplätze einquartieren. Für BMW errichtet die „Business-Campus-Management GmbH“ bis zum Spätsommer 2019 einen Neubau mit 15 000 Quadratmetern, überwiegend für Labors und Serviceflächen. Am Ende wird BMW 48 000 Quadratmeter mieten.

„Durch die Großvermietung an BMW mussten wir sehr schnell handeln“, berichtet Stephan Hof, Geschäftsführer der „Business-Campus Management GmbH“. Ähnlich wie in Garching erfreut sich auch in Unterschleißheim der Businesscampus großer Nachfrage. „Für den Großteil der Büroflächen im Bestand sind die Mietverträge unterschrieben“, sagt Hof. Bis Ende 2018 sollen sie nach und nach bezogen sein.

Auch das Ärztehaus an der Alfred-Nobel-Straße füllt sich: Seit einem Jahr betreibt hier ein Radiologe eine Praxis im Erdgeschoss. Gynäkologe Michael Gassner hat seine Frauenarztpraxis in Betrieb genommen. „Mit anderen Ärzten und Physiotherapeuten sind wir im Gespräch“, sagt Hof. Unterdessen wird das bestehende Betriebsrestaurant modernisiert. Es soll Anfang kommenden Jahres eine hochwertige gastronomische Versorgung anbieten. Vor dem Lokal, das auch externen Gästen offen stehen wird, soll eine Wasserfläche zum Verweilen einladen. Um langfristig zufriedene Mieter zu haben, richtet die „Business-Campus Management GmbH“ außerdem einen Betriebskindergarten ein. Und ander Landshuter Straße soll ein Vollsortimenter einziehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fingerabdrücke überführen Reifendieb
Fingerabdrücke auf einer Plastikfolie haben einen Dieb überführt, der in Höhenkirchen-Siegertsbrunn vor zwei Monaten Autoreifen aus einer Garage gestohlen hatte. 
Fingerabdrücke überführen Reifendieb
Mit kleinen Motoren auf großem Erfolgskurs
Die Firma „Nanotec“ in Feldkirchen wächst und gedeiht. So gut, dass die Zentrale an der Kapellenstraße einen Neubau bekommt.
Mit kleinen Motoren auf großem Erfolgskurs
Dracula, der Herr über die Proklamation
Richtig gruselig ging es zu bei der Einführung der Prinzenpaare der „Narrhalla Oberschleißheim“.
Dracula, der Herr über die Proklamation
50-Jähriger bei Unfall in Unterhaching verletzt
Ein Autofahrer ist am Montag bei einem Unfall in Unterhaching verletzt worden.
50-Jähriger bei Unfall in Unterhaching verletzt

Kommentare