+
Immer wieder schön anzusehen sind die Mitglieder des Vereins "Würmbachtaler" in ihren Trachten.

Lohhof

Festzug zum Jubiläums-Volksfest: Ganz große Vorstellung

  • schließen

Unterschleißheim - Diesen Festzug wird die Stadt nicht so schnell vergessen: Individuell gekleidet im Gewand der einzelnen Vereine, fröhlich und vor allem mit großem persönlichen Einsatz nahmen mehr als 2200 Menschen an dem Umzug durch die Straßen der Stadt teil.

Ein Festzug, der dem Jubiläums-Volksfest alle Ehre machte. Und das war umso schöner, weil es noch kurz vor dem Start stark geregnet hatte. Zum 65. Volksfest darf es in vielen Dingen etwas mehr sein: Die Stadt Unterschleißheim hat ein vielseitiges Rahmenprogramm organisiert und die Vereine machen begeistert mit. 

Mit 49 Vereinen und Organisationen, die ihre Abgesandten schickten, war der Volksfestzug so groß, wie seit langem nicht mehr. Rund 1600 Menschen hatten in den vergangenen Jahren im Schnitt teilgenommen. Am Rathausplatz eröffneten die Böllerschützen auch diesmal den Umzug, der über die Raiffeisenstraße, die Bezirks- und Alleestraße in Richtung Festplatz führte. Dort standen Tausende an den Straßen und genossen das Bild der Vereine in ihren Trachten und historischen Gewändern.

Für den seit 1892 bestehenden Bienenzuchtverein Schleißheim-Lohhof ist es seit Jahrzehnten Tradition, in Imker-Schutzkleidung mitzumarschieren. „Die Stadt tut so viel für die Vereine in Unterschleißheim und da geht man auch gerne mit bei solchen Anlässen“, sagt die Vorsitzende Angela Puntigam. Außerdem mache es allen Spaß, „gut gelaunt durch den Ort zu gehen und zu winken“. 

Ein noch recht junger Verein ist der vor vier Jahren gegründete historische Mittelalter-Verein. Seine Mitglieder sind zwischen fünf bis 70 Jahre alt und beteiligten sich in historischen Gewändern aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Teilweise trugen sie Pfeil und Bogen. Die Mittelalterfreunde haben in der Nähe des Tierheims eine eigene Wiese, auf der sie sich zum Bogenschießen treffen. Für den Mittelalterverein bedeutet der Volksfestumzug durch die Stadt eine wunderbare Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und potenzielle Neumitglieder neugierig zu machen.

Bilder: So schön war's der Festzug zum Volksfest

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tauben-Terror zermürbt Ehepaar: Sie wissen nicht mehr weiter
Taubendreck überall und keine Besserung in Sicht: Jutta (78) und Thilo (81) Nohr verzweifeln an der Tauben-Plage rund um ihren Wohnblock in Taufkirchen am Wald.
Tauben-Terror zermürbt Ehepaar: Sie wissen nicht mehr weiter
Bahnhof-Zukunft: Heftige Kritik am Bürgermeister 
Heftiger Gegenwind für Kuchlbauer: Der Bürgermeister muss sich in Sachen Tieferlegung des Bahnhofs ganz schön was anhören im Gemeinderat. 
Bahnhof-Zukunft: Heftige Kritik am Bürgermeister 
Zwei Staatsstraßen dicht
Eine Sperrung folgt der nächsten: Die Baustelle auf der A99 hat erhebliche Folgen - nicht nur Stau. Nun stehen die Autofahrer auch fernab der Autobahn.
Zwei Staatsstraßen dicht
Sportparkerweiterung ist „öffentlich zu behandeln“
Darf Taufkirchens Bürgermeister Ullrich Sander (parteifrei) das Abstimmungsergebnis der einzelnen Gemeinderäte zur abgelehnten Sportparkerweiterung unter Verschluss …
Sportparkerweiterung ist „öffentlich zu behandeln“

Kommentare