+
Am Jubiläumsstand der Stadt „65 Jahre Lohhofer Volksfest“: Kerstin Benda (l.) und Marion Lizon.

Im Ballhaus-Forum

Gewerbeausstellung UGA läuft bis Sonntag

  • schließen

Unterschleißheim – Peppig und futurisch ist am Freitag die Unterschleißheimer Gewerbeausstellung UGA in der zehnten Auflage gestartet. Die Lasershow zum Auftakt der Eröffnung stand symbolisch für eine Regionalmesse, die mit der Zeit geht, und zu der bis Sonntag rund 14 000 Besucher im Ballhaus-Forum an der Anna-Wimschneider-Straße und auf den Freiflächen davor erwartet werden.

Gastgeberin Margit Schuhmann, die Vorsitzende des Bundes der Selbständigen in Unterschleißheim, erinnerte am Freitag daran, dass die Ausstellung, die mittlerweile zum fünften Mal imBallhaus-Forum stattfindet, nach einem steinigen Start nach und nach gewachsen ist. Mit knapp 160 Ausstellern gibt es eine neue Rekordzahl an Unternehmen, die sich einem breiten Publikum zeigen. Deshalb ist das Ziel des Messe-Wochenendes auch ein Besucherrekord: Erstmals soll die Schallgrenze von 14 000 Messegästen durchbrochen werden.

Geöffnet hat die UGA am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Nicht fehlen darf auch die UGA-Party am Samstag ab 19.30 Uhr mit DJ Alex Wangler von Radio Rockantenne.

Mittelstand spielt seine Stärken aus

Bürgermeister Christoph Böck nahm die Lasershow als Idee mit in sein Haus: „Vielleicht sollten wir Stadtratssitzungen auch so beginnen lassen.“ Als Geheimnis des Erfolgs der UGA sieht er, „dass eine gewöhnliche Gewerbeausstellung ungewöhnlich gut gemacht wird“. Die Abkürzung „UGA“ der Unterschleißheimer Gewerbeausstellung könne auch für „ungewöhnlich gute Aussteller“ stehen. Die Regionalmesse stehe aber auch für ein starkes Netzwerk zwischen der Stadt und der lokalen Wirtschaft. Die Stadt sei ständig bemüht, die Standortfaktoren attraktiv zu gestalten und deshalb habe man auch den Gewerbesteuerhebesatz auf 330 Prozentpunkte gesenkt.

Marco Altinger, der Präsident des Bundes der Selbständigen in Bayern, zog den Hut: „Das, was ich hier erlebe, habe ich noch nirgends gesehen. 1-A-Leistung. Weiter so.“ Gerade in den Zeiten des Internets brauche es solche Veranstaltungen, damit sich Handwerker und Dienstleister vor Ort den Menschen präsentieren können. Er betonte stolz, dass 60 Prozent der deutschen Wirtschaftskraft vom Mittelstand abhänge.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Unterföhring leistet sich – losgelöst vom MVV-System – eine eigene Buslinie, um die Isarau an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden. Für Bus und Fahrer will die …
Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn - Bei der Bildungsinitiative „business@school“ nehmen Gymnasiasten lokale Unternehmen unter die Lupe und entwickeln auch eine eigene Geschäftsidee. 
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Taufkirchen/Ottobrunn - Jahrelang haben zehn Betriebe ihre Gewerbesteuer irrtümlicherweise nach Ottobrunn überwiesen, obwohl sie auf Flächen der Nachbargemeinde …
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Kirchheim – Im Juli 2017 will Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) mit einem Bürgerentscheid sein Konzept der neuen Ortsmitte von den Kirchheimern absegnen lassen. Die …
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen

Kommentare