+
Geflutet: Dieser BMW blieb in Unterschleißheim in der Bahnunterführung in der Raiffeisenstraße stecken.

Facebook lacht über Post

Unterführung unter Wasser: BMW-Fahrer fährt hinein und geht unter - Dramatische Szenen im Auto

  • schließen

Ein BMW versuchte in Unterschleißheim während des Hagelsturms durch eine vollgelaufene Unterführung zu fahren - mit schlimmen Folgen.

Unterschleißheim/Oberschleißheim - Im Wasser steckte der Fahrer eines BMW, der durch die Bahnunterführung an der Raiffeisenstraße hatte fahren wollen. Dort stand das Wasser gut einen Meter hoch. 

BMW bleibt im Wasser stecken - Insassen kommen nicht raus

Wegen des Drucks konnten die Insassen des BMW die Türen nicht öffnen. Feuerwehrleute halfen von außen und holten sie raus. Nach rund zwei Stunden war die Unterführung leergepumpt.

Die Feuerwehr-Einsatzentrale hat für den BMW-Fahrer wenig Mitleid: 

„Da stand das Wasser gut einen Meter hoch. Wenn da einer reinfährt, dem ist nicht zu helfen. Der hat vielleicht gemeint, sein BMW kann schwimmen."

Hagelsturm im Landkreis München: Weiteres Auto bleibt stecken

Das gleiche Bild in der Mittenheimer Straße in Oberschleißheim. Da steckte ein Mercedes mit vier Insassen fest. Sechs Feuerwehrmänner schoben den Wagen raus. 

Die Straße wurde vorübergehend gesperrt. Am Stutenanger 10 hat der Sturm einen Baum entwurzelt. Der stürzte auf einen geparkten Ford Transit, der als Schulbus eingesetzt wird, sagt Oberschleißheims Kommandant Wolfgang Schnell. Auch im Garchinger Stadtteil Hochbrück wurde ein geparkter Wagen von einem 

Baum getroffen, in Unterschleißheim am Münchner Ring zerdepperte der Hagel die Heckscheibe eines Seat Ibiza. Bis nach Mitternacht waren viele Feuerwehren im Einsatz; allein Unterschleißheim und Riedmoos mit 75 Kräften, Oberschleißheim mit 33.

Das wichtigste Fazit: Es gab keine Verletzten. Auch, weil die Räumung des Lohofer Volksfestes rechtzeitig und reibungslosgeklappt hat, sagt Kommandant Brandstetter. Tags darauf ging der Betrieb schon weiter, mit dem Kindertag.

Und die Unwetter-Gefahr ist noch nicht gebannt. Für Dienstagabend warnt der Deutsche Wetterdienst vor ähnlichem Extrem-Wetter im Süden von München.

Im Landkreis Dachau ist eine BMW-Fahrerin von der Straße abgekommen, ihr Wagen ging in den Flammen auf - die Frau hatte keine Chance. Und ein BMW-Modell bringt die Fans aktuell auf die Palme - weil sich ein wesentliches Detail beim BMW 1er geändert hat.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener attackiert Fahrgäste in Münchner S-Bahn - als Polizei zugreift, dreht er durch
Ein Mann hat in der S-Bahn Richtung München Flughafen Fahrgäste angegriffen. Der Angreifer schien auch bei der Festnahme völlig von Sinnen zu sein.
Betrunkener attackiert Fahrgäste in Münchner S-Bahn - als Polizei zugreift, dreht er durch
Gesprächspartner am Sterbebett: Hospizbegleiter berichten von ihrer Arbeit
Hospizhelfer begleiten Sterbende in den letzten Zügen ihres Lebens. Und das ist gut. Denn viele treiben Erinnerungen oder gar Schuldgefühle um, über die sie so sprechen …
Gesprächspartner am Sterbebett: Hospizbegleiter berichten von ihrer Arbeit
Weil Enten überfüttert werden: Unterhachinger Ortsparksee in Gefahr
Falsche Tierliebe droht den Ortsparksee in Unterhaching in eine lebensfeindliche Brühe zu verwandeln. Durch das eigentlich untersagte Füttern vermehren sich Enten und …
Weil Enten überfüttert werden: Unterhachinger Ortsparksee in Gefahr
Bei Tempo 70 Vorderrad verloren
Das linke Vorderrad hat ein VW-Touran heute morgen bei Tempo 70 auf der B471 in Oberschleißheim verloren. Es schleuderte in den Gegenverkehr und traf einen VW-Polo. Nach …
Bei Tempo 70 Vorderrad verloren

Kommentare