Polizistin mit Graffiti S-Bahn
+
Bundespolizei fasst 28-Jährigen beim Sprühen auf die S8/Symbolbild

Spektakulärer Fluchtversuch

Ausgeschlagene Zähne: DB Mitarbeiter fesseln Sprayer

  • Laura May
    VonLaura May
    schließen

Bei einem Routine-Rundgang erwischen DB Mitarbeiter einen 28-jährigen Sprayer aus dem nördlichen Landkreis München beim Sprühen - er versucht über die Gleise zu fliehen und verletzt sich schwer

Landkreis - Ein Routine-Rundgang von zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn endet dramatisch. Gegen Mitternacht kontrollieren die beiden Mitarbeiter die Kurzabstellung der S-Bahn zwischen Donnersbergerbrücke und Hackerbrücke, als sie einen Sprayer entdecken, der gerade eine S8 mit Farbe besprüht.

Fluchtversuch endet in Fesseln

Die beiden Angestellten der Bahn alarmieren die Bundespolizei und wollen den 28-jährigen Sprayer festhalten bis diese eintrifft. Als der 55-Jährige und der 49-Jährige sich zu erkennen geben, versucht der ertappte Sprayer zu fliehen. Die DB Mitarbeiter verhindern die Flucht und fesseln den 28-Jährigen, der aus dem nördlichen Landkreis München stammt, damit er nicht noch einmal weglaufen kann, so geht es aus einer Pressemitteilung der Bundespolizei hervor.

Sprayer verliert mehrere Zähne

Der Sprüher versucht sich erneut zu befreien und zu fliehen, wobei er stürzt und mit dem Gesicht auf einem Schienenstrang landet. Der Sprayer verliert mehrere Zähne und trägt eine stark blutende Platzwunde an der Lippe davon.  Bei Eintreffen der Polizisten wird der Mann übergeben. Über die Bundespolizei wird dann ein Rettungswagen angefordert, der den Verletzten in ein städtisches Klinikum bringt.  

Beweise bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Durch die Ermittlungsrichterin wird anschließend eine Durchsuchung der Wohnung des 28-Jährigen angeordnet. Bei der Durchsuchung können Beamte der Bundespolizei ein Mobiltelefon, mehrere Zeichnungen, elektronische Datenträger sowie die Tatkleidung sicherstellen. Der entstandene Sachschaden an der S-Bahn beläuft sich auf ca. 200 Euro.

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare