+
Die Feuerwehr war die ganze Nacht im Einsatz.

Rohrbruch am Bahnhof Unterschleißheim

So steht es um die Wasserversorgung

  • schließen

Nach dem Rohrbruch am Bahnhof in Unterschleißheim ist die Wasserversorgung provisorisch verschlossen. Das wird vorerst auch so bleiben.

Unterschleißheim - Nach dem Rohrbruch am Unterschleißheimer Bahnhof ist die Hauptwasserleitungprovisorisch verschlossen. Das demolierte Teilstück mit einem Durchmesser von 40 Zentimetern wurde von beiden Seiten versiegelt, erklärt Stadtwerke-Leiter Reinhard Reiter. Bis auf zwei Wohnhäuser an der Pater-Kolbe-Straßen sei die Wasserversorgung am Montagabend so schnell wie möglich wieder bereitgestellt worden. „Dafür haben wir den Wasserlauf im Versorgungsnetz umgeleitet“, sagt Reiter. Das sei möglich, da das unterirdische Netz der Wasserrohre sehr engmaschig ist. So könne man in Ausnahmesituationen dafür sorgen, dass die Bevölkerung schnell wieder mit Wasser versorgt sei. 

Auch die Anwohner an der Pater-Kolbe-Straße hatten am Dienstagmorgen schon wieder fließendes Wasser. Wann die kaputte Haupt-Wasserleitung repariert werden kann, um sie wieder an das Netz anzuschließen, ist noch unklar. „Es ist nicht so, dass wir diese Leitung nicht brauchen würden, aberjetzt geht es auch erst einmal ohne“, sagt Reiter. Die Unterschleißheimer würden dadurch keinen Nachteil haben. Wassermenge und -qualität seien genau so hoch wie zuvor. 

pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchheim: Zwei Autofahrer schwer verletzt
Ohne ersichtlichen Grund ist eine Autofahrerin (61) im Gemeindebereich Kirchheim auf die Gegenfahrbahn geraten. Mit schlimmen Folgen.
Kirchheim: Zwei Autofahrer schwer verletzt
Familie sucht 13 Monate nach Wohnung - und lebt nun in Notunterkunft
Die Ngyuens sind geschockt: Sie wohnen neuerdings in der Notunterkunft. Die fünfköpfige Familie findet seit 13 Monaten keine Wohnung.
Familie sucht 13 Monate nach Wohnung - und lebt nun in Notunterkunft
Das Storchenwunder von Unterbiberg
Es war schon eine kleine Sensation: Neun Weißstörche tummelten sich vor wenigen Tagen auf einem Feld in Unterbiberg. Ein Erlebnis mit Ausnahme-Charakter. Denn …
Das Storchenwunder von Unterbiberg
Anwohner empört: „Alle brettern durch unsere Straße“
Die Anwohner sind sauer: Durch die Zornedinger Straße rasen die Autos mit viel zu hohem Tempo. Es gab daraufhin bereits eine Untersuchung.
Anwohner empört: „Alle brettern durch unsere Straße“

Kommentare