+
Und jetzt alle gemeinsam: Die drei Chöre und die Stadtkapelle Unterschleißheim.

Sängerkreis Lohhof

120 Sänger und Musiker beim großen Finale

  • schließen

Unterschleißheim - Zusammen haben sie ein schier unerschöpfliches Repertoire. Mit Auszügen daraus haben drei Ensembles des Sängerkreises Lohhof und die Stadtkapelle ihr großes Chorkonzert bestritten. Beim Finale standen an die 120 Sänger und Musiker auf der Bühne.

Bevor die Sänger das Podium erklommen, startete die Stadtkapelle im Orchestergraben mit dem York’schen Marsch, der traditionell den großen Zapfenstreich der Bundesrepublik Deutschland eröffnet. Die Ouvertüre stimmte die rund 300 Gäste im Unterschleißheimer Bürgerhaus auf einen bunten Abend ein, der die komplette Palette der Musik von Unterschleißheim für Unterschleißheim hörbar machte.

Männergesangverein feiert den Frühling

Der Männerchor begeisterte das Publikum etwa mit dem mehrstimmigen Klassiker „Veronika, der Lenz ist da“, der „Waldandacht“ oder „La Montanara“. Im zweiten Teil des Konzertes sang der gemischte Chor des Sängerkreises das Medley „Zeig mir den Platz an der Sonne“ mit Titeln von Udo Jürgens.

„Durch das Singen wird alles wieder gut“, heißt eine Textpassage des Liedes „Frisch gesungen“ aus dem Repertoire des Männergesangvereins. Moderator Andreas Neupärtl erklärte, dass diese Zeile die Motivation des unter der Leitung von Andreas Lübke singenden Chores sehr gut demonstriere.

"Heldenfrühstück" verstärkt die "RoGoPops"

Zur Vielfalt der musikalischen Potenziale Unterschleißheims gehört auch die jugendliche Kraft. So stellte die Stadtkapelle unter Leitung von Michael Kavelar ein halbes Dutzend Zugänge aus der Jugendblaskapelle vor. Drei Musiker der stadtbekannten Band „Heldenfrühstück“ mischten dagegen bei den „RoGoPops“ mit, die mit „Jesus Christ Superstar“ aus dem weltberühmten Musical von Andrew Lloyd Webber den Saal rockten. Dieses dritte Ensemble des Sängerkreises widmet sich Rock, Gospel und Popsongs, wie schon der Name andeutet.

Zum großen Finale eines bunten Konzertes lebten dann alle Beteiligten miteinander ihre Liebe zur Musik aus. Die Sänger des Männerchors und des gemischten Chors sangen begleitet von der Stadtkapelle den Zigeunerchor aus „Der Troubador“ von Giuseppe Verdi. Das Publikum war begeistert von dem Zusammenspiel der vielen Gruppen aus der Stadt, von denen jede für sich eine Bereicherung für Unterschleißheim ist. Wer gerne in Gemeinschaft singen möchte, ist bei allen Gruppen eingeladen, zu einer Probe zu kommen.

Kontakt und Probezeiten

Gemischter Chor: Dienstag 18.30 bis 20 Uhr, Haus der Vereine (Birkenstraße 2). Männerchor: Dienstag 20.15 bis 22 Uhr, Haus der Vereine. „RoGoPops“: Mittwoch 18.45 bis 20.15 Uhr, September bis Januar im Maria-Magdalena-Haus (Gerhard-Hauptmann-Straße 10), Februar bis August im Haus der Vereine.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Golf-Fahrerin rammt Linienbus
Beim Abbiegen ist eine Golffahrerin aus München mit einem Linieenbus zusammengestoßen.
Golf-Fahrerin rammt Linienbus
Schon wieder: Lkw-Unfall auf der A99
Erneut sind auf der A 99 zwei Sattelzüge aufeinander geprallt. Diesmal in Höhe Kirchheim. An der Unfallstelle bildete sich ein Stau.
Schon wieder: Lkw-Unfall auf der A99
Bootfahren auf der Isar wieder erlaubt
Das Befahren der Isar im Landkreis München ist ab sofort wieder erlaubt.
Bootfahren auf der Isar wieder erlaubt
Das große Bäckersterben - und wie dieser Taufkirchner dagegen kämpft
Immer mehr Bäcker in Deutschland geben ihren Betrieb auf. Konkurrenzdruck und Nachwuchsmangel machen ihnen zu schaffen. Stirbt eines der traditionsreichsten Handwerke …
Das große Bäckersterben - und wie dieser Taufkirchner dagegen kämpft

Kommentare