Sie spielten Fangen:

Betrunkene Jugendliche laufen über Autos

  • schließen

Dieser „Freizeitsport“ hat ein juristisches Nachspiel. Zwei Jugendliche spielten auf einem Großparkplatz in Unterschleißheim Fangen. Dabei demolierten sie 20 Autos.

Unterschleißheim - Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden jungen Männer im Alter von 17 und 19 Jahren aus dem nördlichen Landkreis München ziemlich betrunken, als sie am Samstag zwischen 1.30 und 3.45 Uhr auf die Idee kamen, auf dem Parkplatz an der Konrad-Zuse-Straße zwischen den Autos durch zu laufen und sich zu fangen. Dazu sprangen sie auch auf die Fahrzeuge hinauf und liefen über sie rüber. Anwohner, die durch den Lärm aufmerksam geworden waren, verständigten die Polizei. die Beamten waren schnell vor Ort und nahmen die beiden Betrunkenen vorläufig fest. Nach der Feststellung der Personalien wurden sie ihren Eltern übergeben. Der Schaden beträgt pro Auto etwa 1000 bis 2000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gut begleitet auf dem Weg ins Vergessen
Im Interview erklärt Franziska Lachner, Leitern der Geschäftsstelle der Alzheimer-Gesellschaft München Land, was Demenz-Betroffenen und Angehörigen hilft. 
Gut begleitet auf dem Weg ins Vergessen
Letzte Landung im Museum: Flugwerft Schleißheim bekommt eine Transall
Nach 48 Dienstjahren geht ein Arbeitstier der Bundeswehr in Rente. Still wird es um die Transall-Propeller-Transportmaschine, die in Oberschleißheim ihre endgültige …
Letzte Landung im Museum: Flugwerft Schleißheim bekommt eine Transall
Hinter den Kulissen der neuen Ottobrunner Polizeiinspektion
Einmal in das neue Herzstück der Sicherheit hineinschauen. Das haben sich viele Neugierige nicht nehmen lassen und strömten zum Tag der offenen Tür der neuen …
Hinter den Kulissen der neuen Ottobrunner Polizeiinspektion
RM-Recycling: Bürger machen  Druck auf Kreisbehörde
Den Bürgern von Garching und Unterschleißheim stinken die Verzögerungen und Terminabsagen um die Prüfung des Abfall-Entsorgers RM Recycling. 
RM-Recycling: Bürger machen  Druck auf Kreisbehörde

Kommentare