+
850 Gäste drängen sich im Bürgerhaus beim Neujahrsempfang der Stadt Unterschleißheim.

Neujahrsempfang der Stadt Unterschleißheim

Traumstadt mit historischer Chance

  • schließen

Vor 850 Gästen beim Neujahrsempfang entwickelt Bürgermeister Christoph Böck (SPD) Visionen.

Unterschleißheim – Die Gäste strömen in den Saal. Die Rede des Bürgermeisters ist geistreich-amüsant, danach das Essen hervorragend. Diesem bewährten Muster folgte auch diesmal DAS Ereignis zum Jahresanfang in Unterschleißheim. 850 geladene Gäste drängen sich ins Bürgerhaus. Auch diesmal ist die Rede von Christoph Böck (SPD) - unterbrochen durch Publikumsfragen „Wer war heute noch beim Friseur? Wer hat sich extra ein neues Qutfit zugelegt?“ – eine direkte Ansprache an die elegant gestylten Bürgerinnen und Bürger.

„Stadtgemeinschaft stiften und leben“

Spektakuläre Show: Die Radkünstler aus der „Traumfabrik“ zeigen den „Single Wheel-Act“. 

Böck spricht über seine „Traumstadt Unterschleißheim“, sie habe „die historische Chance, ihr Zentrum zu erneuern“. Er entwickelt seine Vision von Gemeinschaft, in der natürlich die Stadtgesellschaft die Hauptrolle spielt. Eingeladen wurden 1200 Menschen, die „Stadtgemeinschaft stiften und leben“, Vertreter der Vereine, der städtischen Gremien, Betreuungseinrichtungen, Schulen und Wirtschaftsbetriebe. Das neue Stadtzentrum und das „Gartenquartier“ – so der neue Name für das Wohnviertel am Business Campus – wurden mit zwei Ideenwettbewerben und einer umfassenden Bürgerbeteiligung entwickelt.

Zum ersten Mal seien Kritik und Anregungen eingeflossen, bevor etwas entschieden wurde. „Das habe ich Ihnen vor einem Jahr an gleicher Stelle versprochen,“ betont Böck. „Und es hat sich gelohnt.“ Doch die Stadt gebe nur den Rahmen vor, die Bürger würden ihn mit Leben füllen. Etwa durch die Nutzung des Nahverkehrs, den Besuch des Wochenmarkts, der Kulturveranstaltungen oder beim Spaziergang im Valentinspark. „Und deswegen sind Sie heute hier.“

Für Gelächter sorgt seine Bemerkung zur vertagten Bürgerhaus-Sanierung. „Ich bin froh, dass es heute nicht regnet. Sonst müssten wir Eimer im Foyer aufstellen.“

Auch dem verzögerten barrierefreien Ausbau der Bahnhöfe durch die Bahn gewinnt er eine witzige Seite ab. „Wer hätte es gedacht“, sagt Böck, „die beiden Aufzüge in Lohhof funktionieren mittlerweile sogar schon.“ Allerdings habe bei seiner Testfahrt ein Aufzug, „nach nur einem Versuch mit mir vorübergehend den Betrieb eingestellt. Seitdem hat mir die Verwaltung Fahrverbot erteilt.“

Im Juni steht das große Bürgerfest an „20 Jahre Stadt Unterschleißheim“. Böck freut sich darauf, es mit den Bürgern zu begehen. Nebenbei lässt der SPD-Mann, der bei der Kommunalwahl drei Herausforderer hat, fallen, dass auch ein Bürgermeister einen Traum hat, gerade vor Neuwahlen, „den kennen Sie vermutlich, daher kann ich ihn auch überspringen“.

„Individualismus und das Einfordern von Einzelinteressen nehmen zu“

Allerdings sieht er die bunte Stadtgemeinschaft auch gefährdet, sie erlebe auch Rückschläge. „Auch bei uns nehmen Individualismus und das Einfordern von Einzelinteressen zu, immer häufiger in Verbindung mit einer Verrohung der Sprache.“ Christoph Böck legt seinen Zuhörern ans Herz: „Treten Sie ein für unsere Gemeinschaft in Unterschleißheim und darüber hinaus.“

Er spricht den Brexit und die Populisten in Europa an. Jeder Einzelne sei wichtig, „damit Unterschleißheim eine Traumstadt und unsere demokratische Gesellschaft bestehen bleibt“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach irrer Aktion auf der A92: VW-Fahrer in Untersuchungshaft
Mit einem riskanten Manövern hat ein Augsburger auf der A92 bei München für einen Unfall gesorgt. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.
Nach irrer Aktion auf der A92: VW-Fahrer in Untersuchungshaft
Oberhachinger Traditionsgaststätte vor dem Abriss
Die alte Bahnhofsgaststätte, in der seit vielen Jahren das griechische Restaurant Aphrodite beheimatet ist, soll abgerissen und eine neue Gastwirtschaft mit Biergarten …
Oberhachinger Traditionsgaststätte vor dem Abriss
Nach Einbruchserie: Polizei erwischt Täter auf frischer Tat 
Nach mehreren Einbrüchen in den vergangenen Wochen konnte die Polizei die Täter am Freitag, 21. Februar, auf frischer Tat ertappen.
Nach Einbruchserie: Polizei erwischt Täter auf frischer Tat 
Lkw kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallt mit Auto zusammen
In Aschheim hat sich am Montagnachmittag ein Verkehrsunfall ereignete. Ein Lkw ist mit einem BMW zusammengeprallt.
Lkw kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallt mit Auto zusammen

Kommentare