Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
1 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
2 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
3 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
4 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
5 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
6 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
7 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“
8 von 16
Saunabrand im Unterschleißheimer „Aquariush“

Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden

Sauna-Brand im Unterschleißheimer Hallenbad: Was wir wissen

  • schließen
  • Regina Mittermeier
    Regina Mittermeier
    schließen

Die Sauna im Unterschleißheimer Hallenbad stand in der vergangenen Nacht in Flammen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden, der Schaden ist immens.

Unterschleißheim – Die ehemals hellbraunen Holzwände sind schwarz vor Ruß. Reste von weißem Löschschaum kleben an der Fassade und am Boden. Dort, wo die Decke sein sollte, klafft am Montagvormittag ein riesiges Loch. Die alte Blockhaussauna im Außenbereich des Unterschleißheimer Hallenbads „Aquariush“ gleicht einer Ruine. In der Nacht auf Montag ist dort gegen 1.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Dabei wurde die Schwitzhütte völlig zerstört. Der Schaden liegt nach ersten Informationen bei rund 200 000 Euro.

Passanten hatten das Feuer zufällig entdeckt, sagt Thomas Stockerl, Sprecher der Stadt. „Sie haben es dann den Reinigungskräften gemeldet, die im Schwimmbad waren. Diese wiederum haben den Notruf abgesetzt.“ 

Sauna-Brände sind besonders gefährlich

Über 60 Retter rasten zu dem Freizeitbad am Hartmut-Hermann-Weg. 13 Helfer aus Oberschleißheim und 14 aus Riedmoos unterstützten die 36 Unterschleißheimer Kameraden. Als sie am Einsatzort eintrafen, stand die Sauna bereits in Vollbrand. Meterhoch loderten die Flammen, überall war dunkler Rauch, sagt Markus Brandstetter, Kommandant der Unterschleißheimer Feuerwehr. „Viele Kameraden brauchten Atemschutzgeräte.“

Ein Sauna-Brand ist für die Retter äußerst gefährlich, berichtet er. Steht eine Schwitzhütte in Flammen, kann es darin aufgrund der Isolierung bis zu 2000 Grad heiß werden. Entsprechend schwierig gestalteten sich die Löscharbeiten. Zuerst haben die Feuerwehrmänner die Sauna von Außen mit tausenden Litern Löschschaum gekühlt. So verhinderten sie außerdem, dass das Feuer auf das Schwimmbad und die neue Sauna übergriff. 

Erst als die Flammen an der Fassade gelöscht waren, wagten sich die Kameraden näher an die alte Blockhaussauna. Denn innen loderten noch immer versteckte Glutnester. Um sie ebenfalls zu ersticken, rissen die Retter das Dach der Schwitzhütte in den frühen Morgenstunden ab. Um 4 Uhr war das Feuer schließlich vollständig gelöscht. Die Aufräumarbeiten danach haben mehrere Stunden gedauert. Am Montagvormittag waren die Kameraden immer noch mit der Reinigung ihrer Gerätschaften beschäftigt.

Katastrophe für das Freizeitbad

Inzwischen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Experten haben den Brandort untersucht und Spuren gesichert. Warum das Feuer ausgebrochen ist, wissen die Beamten nicht. Derzeit gehen sie von einem technischen Defekt aus.

Der Brand ist eine Katastrophe für das beliebte Freizeitbad. Gerade erst war das „Aquariush“ für sechs Millionen Euro modernisiert worden. Anfang Mai wurde der neue Saunabereich mit eigenem Thermalwasserbecken eröffnet. Nun muss die alte Blockhaussauna im Außenbereich abgerissen werden. Die Saunalandschaft bis auf weiteres für Besucher gesperrt, sagt Thomas Stockerl. Das Hallenbad jedoch können Badegäste ohne Einschränkung nutzen.

Einsatzkräfte am Unterschleißheimer Hallenbad.

Lesen Sie auch: Oberschleißheim: Frau ertrinkt im Regattaparksee

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Retter hautnah: Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Taufkirchen
Richtig viel los war beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Taufkirchen. Mehr als 1000 Besucher strömten zum Feuerwehrgelände an der Tölzer Straße.
Retter hautnah: Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Taufkirchen
Harthausen: Schon wieder zwei Verletzte an der „Forstwirt-Kreuzung“ - Der Feuerwehr langt‘s
Schwerer Unfall mit Wohnmobil und Kleintransporter an der „Forstwirt-Kreuzung“ in Harthausen. Die Feuerwehr mahnt: Es muss ein Kreisverkehr her.
Harthausen: Schon wieder zwei Verletzte an der „Forstwirt-Kreuzung“ - Der Feuerwehr langt‘s
Das sind die schönsten Wiesn-Fotos unserer Leser
Wahnsinn, wie viele Leser unserem Aufruf gefolgt sind, uns ihre schönsten Wiesn-Fotos zu schicken. Hier sehr ihr eine Auswahl der besten Leser-Bilder!
Das sind die schönsten Wiesn-Fotos unserer Leser
Kurfürstin spielt Empfangsdame beim Freudenfest
Es ist immer ein erhebendes Gefühl, das prächtige Schloss Schleißheim zu betreten und auf den Spuren bayerischer Kurfürsten zu wandeln. Vor allem, wenn gleich nach dem …
Kurfürstin spielt Empfangsdame beim Freudenfest