Waldbrände in Kalifornien
+
Ein Auto hat in einer Tiefgarage gebrannt. 

Im Gewerbegebiet

Auto in Tiefgarage brennt - Sprinkleranlage verhindert wohl Schlimmeres

  • Florian Prommer
    vonFlorian Prommer
    schließen

In einer Tiefgarage in Unterschleißheim hat ein Auto gebrannt. Die Feuerwehr Unterschleißheim war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Auch die Sprinkleranlage leistete ihren Beitrag. 

+++ Update vom 28. November 2019, 9.53 Uhr:

Laut Polizei handelt es sich bei dem Auto um einem BMW, der wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen hat. Der Schaden beläuft sich auf 100.000 Euro. 

+++

Erstmeldung vom Mittwoch, 27. November 2019, 18.36 Uhr: 

Unterschleißheim - Ein Auto hat am Mittwoch in einer Tiefgarage im Unterschleißheimer Gewerbegebiet gebrannt. Die Sprinkleranlage und die Freiwillige Feuerwehr verhinderten, dass das Feuer um sich greift.

Wie die Unterschleißheimer Wehr auf ihrer Facebook-Seite berichtet, wurde sie gegen 11 Uhr wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage auf einem Firmengelände alarmiert. „Oft verbirgt sich hinter dieser Alarmierung nur ein Fehlalarm“, schreibt die Feuerwehr, etwa durch eine technische Ursache oder aufgrund von Bauarbeiten. Diesmal jedoch war der Einsatz tatsächlich nötig: In einer großen Tiefgarage stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte ein Pkw in Brand.

Die automatisch ausgelöste Sprinkleranlage hat laut Feuerwehr vermutlich verhindert, dass die nebenan geparkten Autos auch zum Brennen anfangen. Schon nach kurzer Zeit konnte der erste Löschtrupp melden: "Feuer aus."

Der Einsatz dauerte dennoch noch zwei Stunden an, da die Einsatzkräfte nachlöschen und die Tiefgarage entrauchen mussten. 

Die Feuerwehr Unterschleißheim war nach eigenen Angaben mit 25 Kameraden im Einsatz, darunter 7 Atemschutzgeräteträger. Außerdem vor Ort waren die Feuerwehren Riedmoos und Oberschleißheim sowie Polizei und Rettungsdienst.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturzgeburt auf dem Wohnzimmerteppich
Rebecca Nadler bringt ihr zweites Kind ungeplant zu Hause zur Welt – für den Weg zur Klinik bleibt keine Zeit.
Sturzgeburt auf dem Wohnzimmerteppich
Nach Trump-Vergleich und Nordkorea-Vorwurf: Jetzt wehrt sich Pullachs Bürgermeisterin
Pullachs Bürgermeisterin musste sich zuletzt viele Vorwürfe gefallen lassen. Jetzt meldet sich Susanna Tausendfreund aus dem Urlaub zu Wort und wehrt sich gegen die …
Nach Trump-Vergleich und Nordkorea-Vorwurf: Jetzt wehrt sich Pullachs Bürgermeisterin
Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle

Kommentare