Das Ballhaus-Forum in Unterschleißheim
+
Das Ballhaus-Forum in Unterschleißheim. (Archivbild)

„Man hätte den Schaden im Rahmen halten können“

Ballhaus-Forum: Pilz zerfrisst Hallendach - Stadt muss erneut investieren

  • VonAndreas Sachse
    schließen

Neue Mängel am Ballhaus-Forum: Wie nun bekannt wurde, frisst sich ein Pilz durch das Hallendach. Die Stadt Unterschleißheim muss erneut einen satten Betrag in die Dauerbaustelle pumpen.

Unterschleißheim – Die Pannenserie reißt nicht ab. Nach einer Reihe von Baumängeln am Unterschleißheimer Ballhaus-Forum ist seit August das Dach der Einfachhalle an der Reihe. Ein Pilz, der hölzerne Deckenplatten zu einen Leibspeisen zählt, hat sich bis zu sieben Zentimeter ins Dach gefressen. Bei Regen staut sich zudem das Wasser. Das Rathaus schießt erneut 280 000 Euro nach.

Schon vor drei Jahren ist nicht nur dem Hausmeister aufgefallen, dass das Dach leckt. Regenwasser träufelt mitunter bis in die Halle. Wie man den seinerzeit tätigen Dachdecker über den Sommer gewähren ließ, ist bezeichnend für das Dilemma mit dem BalhausForum. Nachdem das Dach frei geräumt, das Grün komplett entfernt war, befasste sich die Dachdeckerfirma mit der Dichtungsfolie. Schadstellen wurden gesucht und beseitigt. Nur wenig später aber bemerkte der Hausmeister, dass es immer noch in die Halle tröpfelt. Also wieder rauf aufs Dach. Wie sich herausstellte, hatte der Dachdecker die ein oder andere undichte Stelle übersehen, teilt das Rathaus mit.

„Immer wieder kam es zu Vorfällen“

Es ist freilich nicht das erste Mal, dass der Stadtrat Geld locker machen muss für Reparaturen an der Dauerbaustelle. Nachdem man den im Frühjahr kalkulierten Sanierungsbetrag noch kommentarlos auf 900 000 Euro nahezu verdoppelte, kam Brigitte Weinzierl (CSU) nun im Ferienausschuss nicht umhin, ihrer Verwunderung Ausdruck zu verleihen. Seit Jahren habe man dem Rathaus mitgeteilt, dass die Einfachhalle für Regen anfällig sei. „Immer wieder kam es zu Vorfällen“, erinnerte die Referentin für Umweltschutz und Verkehr. Es sei schlicht und einfach bedauerlich, dass nicht früher reagiert worden sei. Weinzierl „Man hätte den Schaden im Rahmen halten können.“

Bürgermeister Christoph Böck steht der Schrecken ins Gesicht geschrieben: „Wenn man von Fachfirmen heute hört, was alles falsch gemacht wurde...“ Außer, dass dem Dachdecker wohl ein paar Löcher in der Dichtungsfolie entgangen waren, erweist sich die „ungünstige Dachsymmetrie“ als Problem. Es fehle an Gefälle zu den Abläufen. Wasser staue sich, sobald es regnet. Ein gefräßiger Pilz macht den Sanierern zusätzlich zu schaffen. Wie eine Ladung Bohrwürmer fressen sich die Viecher offenbar durch die Deckenplatten. Feuchtigkeit macht den Pilz hungrig.

Eine unendliche Mängel-Geschichte

In der Vergangenheit war das Sport- und Kongresszentrum von Schimmel befallen. Die Schwierigkeiten mit dem Dach verzögern die Fertigstellung der Arbeiten. Mitte September hätte die Halle wieder eröffnet werden sollen. Jetzt dauert es zumindest bis in die dritte Oktoberwoche. 2005 war das Ballhaus-Forum für gesellschaftliche Events und Sportveranstaltungen als Prestigeobjekt für 25 Millionen Euro gebaut worden. Seitdem verharrt das Multifunktionszentrum im Status einer Baustelle. Von der verrosteten Lüftungsanlage über den Heizstrahler, der von der Decke zu fallen drohte bis zur falsch herum eingebauten Sprinkleranlage. Nun leckt auch noch das Dach.

Die zusätzlich benötigten 280 000 Euro trägt der Stadtrat als Bürde mit in die kommenden Beratungen eines ohnehin Corona-versierten Haushalts.

Weitere Nachrichten aus Unterschleißheim und dem Landkreis München finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare