+

Lohhofer Volksfest

Bürgermeister busselt auf der Bühne

  • schließen

Unterschleißheim - Beim 65. Volksfest wurde schon einen Tag früher gefeiert und das mit einem Kracher. Die Brettlspitzen des Bayerischen Rundfunks zogen 400 Besucher in das Festzelt, die am Donnerstagabend grandiose Unterhaltung erlebten.

 Moderiert von Jürgen Kirner bekamen die Gäste ein buntes Paket geschnürt mit der bekannten Couplet AG, den beiden Duos „Tom und Basti“ und „Hojsa-Emersberger sowie Einzelkünstlerin Barbara Preis aus Bodenmais. Abgerundet wurde das Bühnenteam von Gitti Walbrunn, die Fernsehzuschauer des BR aus der Sendung „Dahoam is dahoam“ bekannt ist. Der große Name des Abends war die Couplet AG, aber beim munteren Spiel rotzfrecher Wirtshausmusiker waren Tom & Basti die großen Publikumslieblinge. Die beiden Vagabunden aus dem allertiefsten Niederbayern kamen mit von Büronadeln zusammen gehaltenen Hosen und traten auch so auf. Sie hatten kein Tabu von frechen Sprüchen über den Altersschnitt des Publikums bis hin zum kühlen Festzelt: „Wenn sich die Künstler ein Wetter wie Daheim wünschen, müsst ihr da eben durch.“ Die 400 Gäste im Zelt machten begeistert mit, aber Tom & Basti reichte das nicht: „Gestern haben wir auf einer Beerdigung gesungen. Da waren die Leute besser.“ Diese freche, moderne Wirtshausmusik spricht eigentlich junge Menschen an, doch die kamen nur ganz vereinzelt zu den Brettlspitzen. Einer der Hauptdarsteller des Abends war Bürgermeister Christoph Böck. Dieser wurde von Tom & Basti erst hartnäckig besungen, bis er den beiden je eine Mass Bier zur Bühne brachte. Dabei geriet der SPD-Rathauschef unter schwarzen Verdacht: „Der ist bestimmt von der CSU, weil er sich nicht einmal aufzustehen traut.“ Nach Tom & Basti bestellte dann gleich noch die grenzwertig derbe Striptease-Sängerin Barbara Preis aus Bodenmais den Bürgermeister auf die Bühne zum Küssen: „Ich will was anderes von dir – kein Bier.“ Die BR Brettlspitzen waren als eine Art Warmup einen Abend vor dem offiziellen Start des 65. Lohhofer Volksfestes ein Experiment, das durchaus fortgesetzt werden könnte. Marion Lizon von der Stadt Unterschleißheim war mit den 400 Gästen sehr zufrieden. Und die Besucher waren restlos begeistert.

Nico Bauer

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dachauerin (28) stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
Oberschleißheim – Beim Zusammenstoß mit einem Lkw ist eine Autofahrerin am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 471 bei Oberschleißheim ums Leben gekommen.
Dachauerin (28) stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
„Hier bin ich absolut am richtigen Fleck“
Neubiberg - Fast vier Jahrzehnte hat Thomas Hartmann im Sattel gegessen, jetzt trägt er Uniform statt Radlkluft: Der 56-Jährige hat seine Radsport-Laufbahn beendet und …
„Hier bin ich absolut am richtigen Fleck“
Den neuen Prinzenpaaren liegt der Fasching in den Genen
Unterschleißheim - Eines ist sicher: Die beiden Prinzenpaare des Unterschleißheim-Lohhofer Faschingsclubs Weiß-Blau kennen sich aus mit Fasching. 
Den neuen Prinzenpaaren liegt der Fasching in den Genen
Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht
Oberschleißheim - Durchaus leise und nachdenklich gestimmt waren die Redner beim Neujahrsempfang in Oberschleißheim.
Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht

Kommentare