+
Eine Baustelle: Der Bahnhof Lohhof macht noch nicht den Eindruck, als könnten am kommenden Dienstag Fahrgäste von hier in Richtung Freising und München fahren. Der Bahnsteig soll aber rechtzeitig fertig werden.

Gleisarbeiten im Zeitplan

Endlich: Unterschleißheim kann wieder ruhig schlafen

  • schließen

Der Krach hat ein Ende: Der Zeitplan für die Arbeiten zur Gleiserneuerung in Unterschleißheim steht. 

Lohhof - Schwüle Nächte und ohrenbetäubender Lärm. In den vergangenen fünf Wochen erlebten viele Unterschleißheimer anstrengende Zeiten. Der Grund: die Gleiserneuerung der Bahn auf der S 1-Trasse zwischen Freising und Feldmoching.

Seit Beginn der Sommerferien fährt die S 1 nicht mehr durch Unterschleißheim. Mit großen Geräten nahm die Bahn die Gleiserneuerungen in Angriff. Der riesige Umbauzug war so laut, dass man in seiner Nähe kaum das eigene Wort verstehen konnte. Die Warnanlage, die vorbeifahrende Güterzüge ankündigt, war noch lauter. Gearbeitet wurde - und wird noch immer - an der 33 Kilometer langen Strecke Tag und Nacht. Das sorgte für einen Aufschrei in Unterschleißheim. Vor lauter Lärm sei an Schlaf gar nicht zu denken, selbst bei geschlossenem Fenster, schrieb ein Nutzer auf Facebook. Und mit geschlossenen Fenstern komme das nächste Problem: Im Hochsommer stiegen die eh schon schwülen Temperaturen weiter an. Eine schlaflose Nacht reihte sich an die nächste.

Viele Informationen: Die Bahnsprecher geben Auskünfte über die Bauarbeiten entlang der S 1.

Baustelle in Unterschleißheim: Krach Tag und Nacht

Die Kritik erreichte auch die Bahn, wie Maya Schuhmann, Projektleiterin des Gleisumbaus, bei einem Termin am S-Bahnhof Lohhof bestätigt. Sie verstehe die Unterschleißheimer, aber wenn nur tagsüber gearbeitet worden wäre, wäre die Strecke „mindestens drei Wochen länger gesperrt“ gewesen. Außerdem sei es nur mit großem Gerät möglich gewesen, die Baustelle rund 250 Meter pro Stunde voranzutreiben. „In der Nacht, zwischen 22 und 6 Uhr, haben wir versucht, so wenig wie möglich zu warnen“, erklärt Schumann. Ganz auf das Warnsignal zu verzichten sei aber aus Sicherheitsgründen nicht möglich gewesen. Tankzüge mit Kerosin haben die freie Strecke in der Nacht benutzt, um den Flughafen zu beliefern. „Da mussten wir die Arbeiter warnen.“

Am kommenden Dienstag, pünktlich zum Schulbeginn, ist der Lärm endgültig vorbei. Denn laut Bahn wird die S 1-Trasse - auch wenn bis zur letzten Stunde gearbeitet werden müsse - planmäßig wieder freigegeben.

Runderneuert: Der Bahnsteig in Lohhof wurde abgerissen und komplett neu aufgebaut.

Schienenersatzverkehr wegen der Baustelle bald überstanden

Dann müssen die Unterschleißheimer nicht mehr auf den Schienersatzverkehr zurückgreifen. Dieser hat laut Antonia von Bassewitz, Leiterin der Kundenkommunikation DB Regio Bayern, in Relation zur Größe der Baustelle gut funktioniert. Insgesamt habe es auf allen Strecken über 30.000 Busfahrten gegeben. Vor allem der Pendelbus zwischen Lohhof und Feldmoching habe sich bewährt. Von Bassewitz räumt aber auch ein, dass das nur in den Ferien funktionieren kann, wenn die Straßen leerer sind.

Mit dem Ende des SEV und der Freigabe der Strecke sind die Bauarbeiten allerdings noch nicht beendet. An der „Neufahrner Kurve“ zwischen Neufahrn und Freising seien noch weitere Arbeiten und kleinere Sperrungen notwendig, bevor der Abschnitt am 8. Dezember komplett in Betrieb gehen kann. Auswirkungen auf den Verkehr gebe es aber keine. Außerdem werden die Bahnhöfe Lohhof und Unterschleißheim noch weiter barrierefrei ausgebaut. Wie berichtet, dauert der Ausbau voraussichtlich bis April 2019. Allerdings könnte der Bahnhof Lohhof laut Bahn möglicherweise eher fertig werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Autofahrerinnen wollen bei Grün gefahren sein – Ismaninger Polizei sucht Zeugen
Zwei Autofahrerinnen behaupten bei Grün gefahren zu sein. Sie waren in einen Unfall verwickelt, der am Montag an der Kreuzung Münchner/ Wasserturmstraße passierte.
Zwei Autofahrerinnen wollen bei Grün gefahren sein – Ismaninger Polizei sucht Zeugen
„Stoffherzen“ Neubiberg: Zwei Herzen schlagen für Nadel und Faden
Selbermacher aufgepasst: Mit Markenware, und individueller Beratung wollen die „Stoffherzen“ in Neubiberg durchstarten. Das sind Christiane Domke und Ulrike Hess. Für …
„Stoffherzen“ Neubiberg: Zwei Herzen schlagen für Nadel und Faden
B13 fünf Stunden lang dicht: Zwei Verletzte nach Crash mit Pannen-Lkw
Bei einem Unfall mit einem Pannen-Lastwagen in Unterschleißheim sind zwei Männer verletzt worden. Die B13 war nach dem Crash rund fünf Stunden lang gesperrt.
B13 fünf Stunden lang dicht: Zwei Verletzte nach Crash mit Pannen-Lkw
„Nüchternheit wird nicht verlangt im Stadion“
SpVgg Haching gegen TSV 1860 München, das gab es zuletzt 2006. Jetzt also wieder - in der 3. Liga. Was sagt der Polizeichef zum Ausnahmezustand beim Wiesn-Derby?
„Nüchternheit wird nicht verlangt im Stadion“

Kommentare