Große Fans von Wolfgang Ambros sind sie allesamt – für einen Corona-Song haben sie ihn gecovert (von der Mitte im Uhrzeigersinn): Helmut „Dr. Ösi“ Eder, Martin Richmann, Peter Fischer, Eugen Holzmann und Roland Stöhr haben den Song „Lokalverbot“ umvertont – und zwar jeder coronakonform von daheim aus, wie im Video zu sehen ist.
+
Große Fans von Wolfgang Ambros sind sie allesamt – für einen Corona-Song haben sie ihn gecovert (von der Mitte im Uhrzeigersinn): Helmut „Dr. Ösi“ Eder, Martin Richmann, Peter Fischer, Eugen Holzmann und Roland Stöhr haben den Song „Lokalverbot“ umvertont – und zwar jeder coronakonform von daheim aus, wie im Video zu sehen ist.

Ösi-Pop aus Lohhof

„Kontaktverbot“: Unterschleißheimer Band covert Wolfgang Ambros mit Corona-Song

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Eine Band aus Unterschleißheim hält für den Austro-Pop die Fahne hoch. Nun hat die Lohhofer Truppe einen Youtube-Kanal gestartet. Mit einem spritzigen Wolfgang-Ambros-Coversong samt Video.

UnterschleißheimVieles im Leben ist scheiße, aber manches ist leiwand. So lautet das Motto der Unterschleißheimer Austro-Cover-Band „Dr. Ösi und die Chefpartie“ Unter „scheiße“, um im Duktus zu bleiben, dürfte die Tatsache fallen, dass die fünfköpfige Truppe in den vergangenen Monaten keine Bühne bespielen durfte. Leiwand – auf Hochdeutsch übersetzt gefällig bis großartig – ist das, was die Band aus dieser Zumutung gemacht hat.

Wer ihren frisch eingerichteten Youtube-Kanal „Leiwand TV“ aufruft, sieht sich einer Nachrichtensprecherin gegenüber, die mit einem seriösen Nicken ein Wolfgang-Ambros-Cover ankündigt: Dessen Klassiker „Lokalverbot“ haben die Unterschleißheimer in ein pandemiekonformes „Kontaktverbot“ umgetextet.

„Kontaktverbot“ singt Helmut „Dr. Ösi“ Eder vor dem besprühten Lohhof-Stromkasten am Sportpark.

Und gleich ein dazu passendes Video gedreht, jeder der Musiker seinen Teil allein für sich. Der Bassist Roland Stöhr zupft darin seine Saiten auf dem Klo; Drummer Martin Richmann rührt im Schaukelstuhl wippend den Jazzbesen; Gitarrist Peter Fischer sitzt daheim auf seinem Gartenbankerl; zwischen Rechen und Leitern hat sich Eugen Holzmann mit Mundschutzmaske sein Piano auf zwei Arbeitsböcke in die Garage gestellt. Und vor einem Stromkasten mit aufgesprühtem Lohhof-Lebkuchenherz seufzt Frontmann Helmut Eder alias „Dr. Ösi“ in geübtem Ambros-Idiom: „Wos soll i nur doa, I fühl mi halb tot; es is Kontaktverbot...“

Einfach zugeflogen, erzählt Eugen Holzmann, ist ihm der Text. Im Video greift er auch mit Lodenhut in seiner Gartenhütte in die Steirische. Wie alle Bandmitglieder ist er großer Wolfgang-Ambros-Fan – die fünf Männer zwischen 40 und 63 haben sich ganz der Pflege des österreichischen Rock- und Popmusik verschrieben. Vermutlich liegt es am Schmäh, ganz genau erklären können sie ihre Leidenschaft selber nicht. Mit einem Repertoire von Ambros über Reinhard Fendrich und Hubert von Goisern bis Ostbahn-Kurti touren sie vor allem in und um Unterschleißheim – eine Institution sind sie auf dem Lohhofer Volksfest und der Gewerbeausstellung UGA.

Bassist Roland Stöhr greift auf dem Klo in die Saiten.

Ideen für weitere Ambros-Corona-Songs hätte er schon noch, sagt Holzmann, der Kreativkopf der Gruppe. „Corinna, Corinna, sog wo bleibst du so lang?“ – böte sich als Corona-Kalauer an – „...warum bleibst du so lang?“ Von „Es lebe der Zentralfriedhof“ lässt die Band dagegen lieber die Finger. Zu makaber. Und überhaupt: „Irgendwann nudelt sich das Corona-Thema ab“, sagt Holzmann. Videos drehen will die Band aber auch künftig; zum Beispiel bei den nun in Unterschleißheim geplanten Online-Konzertübertragungen aus dem Bürgerhaus. Die Band sammelt schon Ideen. Damit „Leiwand TV“ auf Youtube kein One-Hit-Wonder wird. Und damit das Leben nicht nur scheiße, sondern auch ein bisserl leiwand bleibt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei beendet illegale Techno-Party im Perlacher Forst mit 200 Gästen
Ein 41-Jähriger hat über das Internet 200 Gäste zu seiner Geburtstagsparty in den Perlacher Forst eingeladen. Die Polizei löste die illegale Feier auf.
Polizei beendet illegale Techno-Party im Perlacher Forst mit 200 Gästen
Peaches, der Star vom Falkenstein: Dieser Hund hilft Kindern, den Umgang mit Tieren zu lernen
Die Buben und Mädchen im Kindergarten Falkenstein in Garching haben einen ganz besonderen Spielkameraden: Hünding Peaches. Sie soll die Kinder an den Umgang mit Tieren …
Peaches, der Star vom Falkenstein: Dieser Hund hilft Kindern, den Umgang mit Tieren zu lernen
Rangelei auf dem Weg zum Strandbad Kaltenbrunn: Wer war das wahre Opfer?
Eigentlich hätte es ein ungetrübter Segelausflug werden sollen. Doch eine Rangelei auf dem Weg zum Strandbad in Kaltenbrunn brachte einen 70-Jährigen jetzt vor Gericht. …
Rangelei auf dem Weg zum Strandbad Kaltenbrunn: Wer war das wahre Opfer?
Keine Kurse, keine Honorare, keine Gebühren
Seit Monaten bietet die Volkshochschule (VHS) Unterhaching keine Integrationskurse mehr an. Der Einrichtung fehlen Räume. Die müssen wegen der Pandemie vom Bundesamt für …
Keine Kurse, keine Honorare, keine Gebühren

Kommentare