+
Symbolbild

Ohne Versicherung

Anzeige gegen zwei E-Scooter-Fahrer

Zwei E-Scooter-Fahrer hat die Polizei auf der Stadionstraße in Unterschleißheim aus dem Verkehr gezogen. Sie haben sich gewundert, gegen was sie alles verstoßen haben. 

Unterschleißheim - Zwei E-Scooter-Fahrer hat die Polizei am Donnerstagabend in Unterschleißheim kontrolliert. Die 43-Jährige aus Unterschleißheim und der 50-Jährige aus Asbach-Bäumenheim fuhren mit ihren Rollern auf dem Geh- und Radweg an der Stadionstraße. Gegen 20.45 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife die beiden.

Rollerausflug ist schnell beendet

Danach war der Rollerausflug beendet. Die beiden Gefährte sind schneller als 20 Stundenkilometer. Sie haben keine Straßenzulassung. Versichert waren die Fahrzeuge auch nicht. Einen Führerschein immerhin haben die beiden Fahrer, sonst wäre es noch teurer geworden.

Straftat plus Ordnungswidrigkeit

Bleibt unterm Strich: eine Anzeige wegen einer Straftat, nämlich Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, und eine Ordnungswidrigkeit, die fehlende Zulassung, meldet die Polizei. Geldstrafe folgt.  gü    

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Gemeinderat wechselt die Seiten
Es kam überraschend: Gemeinderat Herbert Heigl ist nicht nur aus der CSU ausgetreten, sondern noch einen Schritt weitergegangen.
CSU-Gemeinderat wechselt die Seiten
Baum aus der Isar endlich geborgen: Landratsamt hebt Fahrverbot auf
Der quer liegende Baumstamm in der Isar, der bereits mehrere Boote auf der Isar zum Kentern brachte, konnte am Montag endlich geborgen werden. Das Fahrverbot ist …
Baum aus der Isar endlich geborgen: Landratsamt hebt Fahrverbot auf
Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft - Münchnerin erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei 
Mitten in der Nacht ist eine SEK-Einheit in eine Flüchtlingsunterkunft in Oberhaching eingedrungen. Es bestand der Verdacht auf Terrorgefahr. Eine Münchnerin kritisiert …
Terrorverdacht in Flüchtlingsheim: SEK stürmt Unterkunft - Münchnerin erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei 
Laster von der Autobahn gedrängt: Großeinsatz und Stau auf der A99 - 150 Liter Diesel ausgelaufen
Bis weit hinters Kreuz München Süd staut sich der Verkehr am Montag auf der A 99. Grund ist ein gefährliches Lkw-Manöver.
Laster von der Autobahn gedrängt: Großeinsatz und Stau auf der A99 - 150 Liter Diesel ausgelaufen

Kommentare