+

Oma und Enkel (7) verletzt

Unterschleißheimer (21) übersieht Vorfahrt: zwei Verletzte

  • schließen

Unterschleißheim – Das hätte böse enden können: Ein Unterschleißheimer (21) hat die Vorfahrt missachtet und einen Unfall gebaut. Ein Bub (7) saß im Auto des Opfers.

Wie die Polizei meldet, war er am Samstagabend gegen 21.30 Uhr mit seiner Mercedes E-Klasse auf der Münchner Straße im Neufahrner Ortsteil Mintraching (Landkreis Freising) unterwegs. Als er nach links in die Bajuwarenstraße abbiegen wollte, übersah der 21-Jährige die Mercedes C-Klasse einer Neufahrnerin (56). 

Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen und drehten sich aufgrund des Aufpralls jeweils um die eigene Achse. Dabei entstand an beiden Wagen Totalschaden in Höhe von insgesamt 15 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die 56-Jährige und ihr sieben Jahre alter Enkel, der ebenfalls im Auto gesessen hatte, zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Feuerwehr Mintraching band die ausgelaufenen Betriebsstoffe und reinigte die Unfallstelle.

bw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Manfred Kick wurde über Nacht zum gefeierten Helden, nachdem er mit seinem Auto ein führerloses Fahrzeug auf der Autobahn ausbremste und so einem Mann das Leben rettete. …
Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
Eine Geldstrafe wird für die 18-jährige Pullacherin nicht fällig, die im Mai 2016 mit einem Tesla-Sportwagen einen schweren Unfall verursacht hat. Sie kommt mit …
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Das Blasorchester Ismaning hat Jubiläums-Torschütze Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen den Marsch geblasen. Live im Studio von Sport 1.
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Angst vor schärferen Waffengesetzen
Im September ist Bundestagswahl. Und die zumindest der Bayerische Jagdverband hofft nicht auf einen Regierungswechsel. Denn dann, so fürchten die Mitglieder, könnten die …
Angst vor schärferen Waffengesetzen

Kommentare