+
Im Mittelpunkt stehen die Buben und Mädchen. Da hält sich auch Bürgermeister Christoph Böck dezent im Hintergrund.

Im Bürgerhaus

Weltkindertag in Unterschleißheim ohne ermüdende Festreden

  • schließen

Unterschleißheim - Selten ist es auf dem Rathausplatz so bunt zugegangen. An die 40 Vereine und Verbände haben das Bürgerhaus in ein Tollhaus verwandelt. Und der Bürgermeister traf genau den richtigen Ton: „Nachdem es nichts Langweiligeres gibt als eine Ansprache des Bürgermeisters, belasse ich es dabei...“

Natürlich hat Bürgermeister Christoph Böck (SPD) in der Regel schon Bedeutendes zu sagen. Der 23. Weltkindertag in Unterschleißheim allerdings bot dafür nicht das Forum. Da das Gros der Besucher unter 14 Jahren war, hätte ihm einerseits das Publikum gefehlt, das hätte applaudieren können. Zum Anderen scharrten hinter der Bühne des Festsaals bereits die Kinder von der Ganghoferschule ungeduldig mit den Füßen. Die Grundschüler hatten eine Choreographie eingeübt.

40 Organisationen bieten Programm

Rund 40 Kinder- und Jugendeinrichtungen und Vereine hatte das Rathaus für das Fest angekündigt, mit dem Unterschleißheim alljährlich den internationalen Tag der Kinderrechte ehrt. Eigentlich gibt es gar kein festes Datum, diesen wichtigen Tag zu feiern. Den Vereinten Nationen gilt der 20. November als der Tag, an dem die UN-Vollversammlung 1989 die Kinderrechtskonvention verabschiedete. Wie dem auch sei; in Unterschleißheim haben sie sich richtig ins Zeug gelegt. Caritas, Montessorischule, der Kindergarten Hollerbusch, das Jugendparlament oder der Sportkegelclub Lohhof: Alle haben sich etwas einfallen lassen, um die Kinder zu erfreuen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experimentierfreude aus Leidenschaft
Ottobrunn - „Die Kunst ist mein Leben“, sagt Annelis Erckert. „Ich kann nicht mehr ohne sie sein.“ Wie vielseitig die 72-jährige Neubibergerin arbeitet, zeigt sie in …
Experimentierfreude aus Leidenschaft
Autofahrer (82) kracht in Haarstudio
Ottobrunn - Weil er beim Einparken das Gaspedal mit der Bremse verwechselt hat, ist ein 82-Jähriger in Ottobrunn in die Fassade eines Haarstudios gekracht. Verletzt …
Autofahrer (82) kracht in Haarstudio
Ins Schleudern geraten: Toyota kracht in Gegenverkehr
Ottobrunn - Auf der schneebedeckten Fahrbahn hat ein 26-jähriger Münchner am Donnerstagabend in Ottobrunn die Kontrolle über sein Auto verloren und ist mit seinem Toyota …
Ins Schleudern geraten: Toyota kracht in Gegenverkehr
„Spurensuche“ reist nach Berlin
Haar – Vergangenes Jahr sind die Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums auf Spurensuche gegangen – in der Geschichte, in ihrer Heimatgemeinde Haar – und sie haben jede Menge …
„Spurensuche“ reist nach Berlin

Kommentare