Großaufgebot der Polizei an der FOS/BOS

Schlägerei zwischen Flüchtlingen in Turnhalle

Unterschleißheim - In der Turnhalle der Fach- und Berufsoberschule in Unterschleißheim ist es am Donnerstag zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Asylbewerbern gekommen, die hier untergebracht sind.

Laut Polizei ging es im dem Streit wohl darum, dass sich ein 17-jähriger Syrer auf das Bett eines anderen gesetzt hatte. Die Situation eskalierte dann in einer Schlägerei, bei der vier Flüchtlinge auf den 17-Jährigen losgingen. Dabei wurden zwei Beteiligte leicht verletzt. Der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei. Da in der Alarmierung zunächst von einer Massenschlägerei die Rede war, rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen aus. Vor Ort konnte die Situation schnell entspannt werden. Gegen zwei Syrer (24 und 18 Jahre alt) sowie gegen zwei Somalier (19 und 18 Jahre alt) laufen nun Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: 98,4 Prozent der anwesenden Mitglieder haben einer Fusion der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Ein frei laufender Hund hat eine trächtige Geiß bei Schäftlarn totgebissen. Kein Einzelfall.  Gerade im Frühjahr sind Hunde ein Risiko für Wildtiere.
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Oft dürfte es nicht vorkommen im Pullacher Rathaus, dass eine Schachtel mit Taschentüchern die Runde macht. Und sich einige Leute mehr oder weniger verschämt die Augen …
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Böse Überraschung am Vatertag: Ein Zimmer in der Doppelhaushälfte an der Ludwig-Ganghofer-Straße in Heimstetten stand in Flammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.   
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion