Verdienstkreuz für Prof. Josef Eisenburg

Pullach - Aus den Händen von Ministerpräsident Edmund Stoiber nahm Prof. Josef Eisenburg aus Pullach am Montag das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik entgegen.

Der Ministerpräsident würdigte Eisenburg bei der Ordensverleihung in der Staatskanzlei (Foto: Oliver Bodmer) als "zutiefst karitative Arztpersönlichkeit". Der ehemalige Chefarzt der Medizinischen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in München habe sich sowohl klinisch als auch wissenschaftlich vor allem auf dem Gebiet der Gastroenterologie und der Leberkrankheiten einen hervorragenden Ruf erworben und neue Diagnose- und Therapieverfahren entwickelt. Sein wissenschaftliches Werk umfasst über 350 Publikationen. Noch heute ist Eisenburg wissenschaftlicher Leiter der Fachzeitschrift "Der Bayerische Internist" und spielt in etlichen Beiräten eine gewichtige Rolle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Poetry Slam auf Eis
Dichter statt Eisläufer sind am Samstag, 24. November, im Eisstadion Ottobrunn unterwegs. Dort findet ein Poetry Slam auf Eis statt - mit sozialen Hintergrund und ein …
Poetry Slam auf Eis
Neues Baugebiet: Gronsdorf wird komplett
Ein ganz neues Gebiet entsteht in Gronsdorf. Es soll das Dorf komplett machen. Und es wird nach einem besonderen Vorbild gebaut.
Neues Baugebiet: Gronsdorf wird komplett
Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
Die prekäre Betreuungs-Situation in Unterhaching hält an: Noch immer sind viele Kinder ohne Kindergartenplatz. Die Gemeinde ringt um Lösungen, die Eltern machen ihrem …
Kindergarten-Notstand in Unterhaching: Immer noch 70 Kinder auf der Warteliste
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle
Die Straßen im Landkreis München gehören zu den gefährlichsten Bayerns. Häufiger kracht es statistisch nur in zwei Städten. Das heißt aber nicht, dass die …
„Karambolage-Atlas“: Im Landkreis München gibt es besonders viele Unfälle

Kommentare