Nachbarschaftshilfe

Verein wächst zum Sozialunternehmen in Garching

Garching – Immer mehr Garchinger nehmen die Unterstützung der Nachbarschaftshilfe in Anspruch. Der Verein wächst und passt sich den Gegebenheiten an, strukturiert sich neu. Seit neuestem hat der Verein eine Geschäftsführung: Maria Esterlechner (54) leitet jetzt die Geschicke des gemeinnützigen Vereins.

„In meiner Zeit bei der Nachbarschaftshilfe wurde mir immer bewusster, was dieser Verein leistet. Es ist eine wahnsinnig spannende Aufgabe, die mir viel Spaß macht, aber auch durchaus herausfordernd ist“, fasst Neu-Geschäftsführerin Esterlechner ihre bisherigen Erfahrungen zusammen. Esterlechner wohnt seit 1986 in Garching und engagiert sich seit 15 Jahren als ehrenamtliche Helferin in der Nachbarschaftshilfe. 2009 wurde sie in den Vorstand gewählt. Als Geschäftsführerin in Teilzeit ist sie jetzt für die Leitung des operativen Geschäfts verantwortlich. Das bedeutet, sie überblickt und koordiniert die einzelnen Aufgabengebiete des Vereins sowie die internen Fachabteilungen wie Personal, Finanzen und PR. Bisher übernahm der ehrenamtliche Vorstand, dem Esterlechner nun untersteht, diese Aufgaben, konnte sie jedoch ob des Umfangs nicht mehr stemmen. Der Verein wächst weiter. Mittlerweile engagieren sich 74 festangestellte Mitarbeiter und 60 Ehrenamtliche in der Nachbarschaftshilfe. Eine genaue Zahl, wie viele Leute das vielfältige Engagement des Vereins in Anspruch nehmen, gibt es nicht. Aber Maria Esterlechner ist sich sicher, dass es immer mehr werden. Das Angebot erstreckt sich von der Kinderbetreuung über einen ambulanten Pflegedienst bis hin zur Seniorenbetreuung. Und gerade hier herrscht große Nachfrage, erklärt Esterlechner: „In Garching wohnen immer mehr ältere Menschen, da wächst auch der Bedarf an Pflege und Betreuung.“ Deshalb soll besonders im Bereich der Seniorenbetreuung das Angebot kontinuierlich ausgebaut werden. Generell müsse man das Angebot auf die Bedürfnisse der Garchinger zuschneiden. „Wir müssen uns bedarfs- und praxisnah aufstellen“, erläutert Esterlechner. „Wir müssen schauen: Wo besteht Bedarf, wie können wir ihn decken, und wo besteht vielleicht auch keiner mehr.“

So erreichen Sie die Nachbarschaftshilfe 

Telefon: 089/320 13 48 E-Mail: mail@nbh-garching.de Bürozeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9 bis 11 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bub (6) von Auto erfasst
In Ottobrunn ist ein sechsjähriger Bub auf die Straße gelaufen, weil er seinen Fußball holen wollte. Dabei ist er von einem Auto erfasst worden.
Bub (6) von Auto erfasst
Mieträder: Brunnthalgibt nicht auf
Brunnthal strampelt weiter - und will Mieträder. Trotz klarer Absage der Nachbarn. Viel hängt an den Finanzen.
Mieträder: Brunnthalgibt nicht auf
Neue Uni-Fakultät für Taufkirchen/Ottobrunn
Ein Uni-Campus auf dem Campus: Das erwartet Taufkirchen und Ottobrunn in fünf Jahren - durch die neue TUM-Fakultät für Raumfahrt. Die weckt Begehrlichkeiten.
Neue Uni-Fakultät für Taufkirchen/Ottobrunn
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen ist aufgrund eines Polizeieinsatzes erneut komplett gesperrt. Zum zweiten Mal an diesem Montag.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei

Kommentare