Gedenken an die Verstorbenen: Beim Jahrtag des Trachtenvereins D’Hachingertaler legen (v.l.) Rudolf Maier, Josef Griesberger und Heinz Spielmann einen Kranz nieder. Foto: fkn

Die Vereinsfahne senkt sich zum Gruß

Unterhaching - Trachtenverein D'Hachingertaler begeht Jahrtag und gedenkt seiner Toten

Unterhaching - Der Trachtenverein D’Hachingertaler hat sich vor seinen verstorbenen Mitgliedern verneigt. Feierlich begingen die Unterhachinger Trachtler ihren Jahrtag, der mit einem Gottesdienst in St. Korbinian begann. Die Feier der Heiligen Messe gestalteten Hannes Beham und seine Blasmusik mit der „Deutschen Messe“ von Franz Schubert, wie Pressewart Uwe Jentsch berichtet.

Nach dem Gottesdienst zogen die Trachtler und etliche Kirchenbesucher zur Totenehrung beim Kriegerdenkmal am Friedensplatz. Vorsitzender Rudolf Maier würdigte die gefallenen und verstorbenen Mitglieder des Trachtenvereins und bat die Anwesenden, sich in einer Gedenkminute an die Toten zu erinnern. Danach legte Maier gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Josef Griesberger und Ehrenvorplattler Heinz Spielmann einen Kranz nieder. Zu den Klängen von „Ich hatte einen Kameraden“ senkte sich die Vereinsfahne zum stillen Gruß. Nach der Ehrung gab’s Weißwürste im Gasthof „Kammerloher“. mm

Auch interessant

Kommentare