Verkleidung erwünscht: VdK-Jugend-Disco an Halloween

Unterschleißheim - Am Freitag, 31. Oktober, wird die VdK-Jugend-Disco nach über einem Jahr Pause wieder eröffnet.

Am Halloween-Abend geht es zwischen 18 und 21 Uhr im Jugendzentrum Gleis 1 am Lohhofes Bahnhof gespenstisch zu, gruselige Verkleidungen sind erwünscht. Die Jugend-Disco ist eine Inklusions-Veranstaltung von jungen Menschen mit und ohne Behinderung. Der Sozialverband VdK ist froh, im frisch umgebauten Gleis 1 damit jetzt wieder jeden letzten Freitag im Monat zu Gast sein zu dürfen. „Süßes oder es gibt Saures“ muss keiner der Teilnehmer sagen, denn für Getränke und Knabbereien ist gesorgt. Die Organisation übernimmt Elke Zucker, Vertreterin der jüngeren Mitglieder im VdK Kreisverband München. Die nächsten Termine der VdK Jugend-Disco: 28. November und 12. Dezember mit Weihnachtsfeier.

Update: Wer nicht zur Party kommen kann, muss nicht auf Gruselspaß verzichten. Wir haben in einem Überblick zusammengefasst, wo wann welche Film-Highlights an Halloween im TV zu sehen sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Auf der A99 kommt es in Kirchheim bei München zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Zwei Männer sterben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Wasserstoff: Landkreis München wird Teil von Zukunfts-Region
Das Bundesverkehrsministerium fördert 16 Regionen in Deutschland, die künftig verstärkt auf Wasserstoff aus erneuerbaren Energien setzen wollen.
Wasserstoff: Landkreis München wird Teil von Zukunfts-Region
Aschheim: Das ärgert und freut die Bürger an ihrer Gemeinde
In Zusammenarbeit mit den Bürgern will die Gemeinde Aschheim ihren neuen Flächennutzungsplan aufstellen und nun liegen reichlich Ideen auf dem Tisch.
Aschheim: Das ärgert und freut die Bürger an ihrer Gemeinde
Sportzentrum wird wieder teurer: 100-Millionen-Euro-Marke nicht mehr weit
Erst sparten sich Unterföhringer bei den Baukosten für den neuen Sportpark von 125 Millionen Euro deutlich herunter, doch jetzt schlägt der Jo-Jo-Effekt zu.
Sportzentrum wird wieder teurer: 100-Millionen-Euro-Marke nicht mehr weit

Kommentare