Verleger Rolf Becker erhält Kulturtaler

Baierbrunn - Der CSU-Kreisverband München-Land und der kulturpolitische Arbeitskreis der CSU München-Land zeichnen den Verleger Rolf Becker mit dem "Kulturtaler 2007" aus.

Mit dem Preis ehrt die CSU jedes Jahr Bürgerinnen und Bürger für ganz besondere Verdienste um die Kultur der Region. Als stiller Mentor, großzügiger Kulturstifter und umsichtiger Förderer habe Rolf Becker (Wort&Bild Verlag Baierbrunn) die Geschicke und das Miteinander der Bürger der Isartalgemeinden seit Jahrzehnten mitgestaltet. Unter anderem sponsert er renommierte Konzerte im Bürgerhaus Pullach. Dort kann auch die von ihm gestiftete Fritz-Koenig-Plastik "Rufzeichen" bewundert werden. In Baierbrunn übernahm er unter anderem die Kosten für die Kirchenglocke, die Kirchturmbeleuchtung und die künstlerisch gestalteten Maibaumfiguren.

Die Verleihung des Kulturtalers erfolgt im Oktober. Im vergangenen Jahr war Heinz Durner, früherer Leiter des Gymnasiums Unterhaching, für sein großes Engagement im Bereich Jugend und Bildung ausgezeichnet worden.

Rolf Becker erhält den Kulturtaler der CSU.

Foto: Archiv big

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeiter stürzt drei Meter tief in Baugrube
Drei Meter tief ist ein Arbeiter am Montag in Ismaning von der Leiter gestürzt. Zum Glück hat ihn die ebenfalls umkippende schwere Verschalung, an der er hantierte, …
Arbeiter stürzt drei Meter tief in Baugrube
Lohwaldpark: Hund beißt Mann (79) ins Bein
Ein Hund ist am Sonntagmorgen aus einem Anwesen am Lohwaldpark in Unterschleißheim ausgebüxt und hat einen 79-jährigen Spaziergänger in die Wade gezwickt.
Lohwaldpark: Hund beißt Mann (79) ins Bein
Fällarbeiten am Isarufer: Weg gesperrt
Vorsicht ist am Isarufer in Garching geboten: Dort werden ab Montag Bäume gefällt. Zeitweise gibt‘s deshalb kein Durchkommen.
Fällarbeiten am Isarufer: Weg gesperrt
Lichterfest: Neuer Ort, neuer Glanz - und ein Ärgernis
Alles anders: Erstmals fand das Lichterfest am Bürgerplatz in Oberschleißheim statt. Großes Thema beim Fest: der Streit um die Ortsmitte am alten Festort am Stutenanger. 
Lichterfest: Neuer Ort, neuer Glanz - und ein Ärgernis

Kommentare