Blick in die Zukunft: Studie des an der TUM entwickelten Elektro-Autos. Grafik: TUM

Visionäres Gemeinschaftsprojekt "MUTE"

Garching - „MUTE“ ist das Zauberwort in der Halle 23 der Technischen Universität München (TUM) auf dem Garchinger Forschungscampus. Hinter dem Wort, das im Englischen „gedämpft“ oder „leise“ bedeutet, steckt ein ehrgeiziger Plan.

Auf der Automobilmesse IAA 2011 soll ein fahrbares und serienreifes Elektroauto präsentiert werden.

Die Öffentlichkeit bekam schon einmal einen Vorgeschmack mit einem Holzmodell des Fahrzeugs der Zukunft. Nach Abschluss der Grundlagenforschung haben Wissenschaftler der TUM nun ihr Fahrzeugkonzept für das Elektroauto mit bayerischen Wurzeln vorgestellt. An diesem Pilotprojekt arbeiten 20 Lehrstühle, die sich im Wissenschaftszentrum Elektromobilität zusammengeschlossen haben. Das Fahrzeug des Projekts „MUTE“ soll eine Reichweite von rund 100 Kilometern haben, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Das Auto soll in Hinblick auf Unfälle die gleiche Sicherheit bieten, wie heutige Kleinwagen, allerdings deutlich weniger Gewicht haben.

Der fahrbare Prototyp des Elektroautos soll auf der IAA 2011 vorgestellt werden. Anschließend sollen in einer Modellstadt mit 10 000 Einwohnern um die 1000 Fahrzeuge auf die Straßen gehen. Das nächste Ziel des Elektrofahrzeugs, das preislich mit Benzin-Kleinwagen auf Augenhöhe sein soll, sind 10 000 Bestellungen, als Basis für die Serienproduktion.

Dazu passt, dass Professor Gernot Spiegelberg, einer der Spitzenforscher von Siemens im Bereich Elektromobilität, für ein Jahr seinen Arbeitsplatz nach Garching verlegt. Er wird als Gast-Wissenschaftler am „Institute for Advanced Study“ zusammen mit herausragenden Studenten an dem Projekt bis hin zur Markteinführung arbeiten. Zudem sollen Konzepte über die Verbindung von Verkehrsmitteln entwickelt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die düsterbunte Zeichnerin
Seit zweieinhalb Jahren tätowiert Silke Weiß im „Düsterbunt“, ihrem eigenen Studio in Unterhaching. Die Tätowiererin zeichnete schon als Kind leidenschaftlich und hat …
Die düsterbunte Zeichnerin
Unfall mit zwei Toten in Garching: Schwerer Einsatz für die Feuerwehr 
„Ein Einsatz, den man nicht vergisst“, erlebte die Feuerwehr am Freitag in Garching. Zwei Menschen starben, der Einsatz dauerte die ganze Nacht. Und er hinterlässt …
Unfall mit zwei Toten in Garching: Schwerer Einsatz für die Feuerwehr 
Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Gastwirt Roman Schmoll büßte durch die Explosion eines Böllers seine rechte Hand bei Dreharbeiten zu Rosins Restaurant ein. Jetzt spricht Frank Rosin und weist auf den …
Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Jugendliche überfallen Seniorin: Die reagiert unerwartet
Drei Jugendliche stoßen eine Seniorin (71) zu Boden und wollen ihre Handtasche klauen. Doch die reagiert unerwartet für die Diebe.
Jugendliche überfallen Seniorin: Die reagiert unerwartet

Kommentare