1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Vorzeige-Gymnasium live im Radio

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jutta Prediger vom BR interviewt 
          Direktor Richard Rühl, Leiter des Gymnasiums Kirchheim. Links Nathalie Eisenhut und Lisa Welser.  
            Foto: rabe
Jutta Prediger vom BR interviewt Direktor Richard Rühl, Leiter des Gymnasiums Kirchheim. Links Nathalie Eisenhut und Lisa Welser. Foto: rabe

Kirchheim - Das Kirchheimer Gymnasium mit seiner „fortbildlichen, innovativen Unterrichtsgestaltung" war dem Bayerischen Rundfunk heute eine eigene Live-Sendung wert.

Dass die Hardware der Schule, das Schulhaus, derzeit alles andere als vorzeigbar ist, blieb dabei unerwähnt. Bayern2-Redakteurin Jutta Prediger von der Redaktion Familie interessierte die „Software“, das optimierte Miteinander von Schülern, Lehrern und Eltern. Im Rahmen der Sendung „Notizbuch“, die 45 Minuten ab 11 Uhr in Bayern 2 zu hören war, kamen Schüler und Lehrer ausgiebig zu Wort. Die Big Band unter Leitung von Thomas Thürer spielte als musikalische Umrahmung.

Dazwischen kamen Live-Einspielungen vom Projektseminar der 11. Klasse „Umgestaltung Schulaula“, das parallel gerade lief. Paul erzählte, was er mit dem gerade gesägten Stück Holz vorhat. In der Aula hatte zuvor Lisa Welser von der „Qualifizierungsstufe 11“ Prediger ins Mikrophon geschwärmt, mit wie viel „Liebe und Freude“ sie schon zum zweiten Mal das Amt als Schülersprecherin erfüllt: „Das macht wahnsinnig Spaß, etwas mitgestalten zu können.“ Zusammen mit Kollegstufensprecherin Natalie Eisenhut erzählte sie von der „Aktion Sauberkeit im Schulhaus“.

Schulleiter Richard Rühl lieferte dazu die harten Fakten. Dass die Schule mit ihren 1300 Schülern natürlich sehr dicht gefüllt sei, dafür aber auch viele Möglichkeiten biete, attraktive Angeboten von Zusatzunterricht. Beispielsweise das Seminar Architektur, wie Kollegstufenbetreuerin Gabriele Brandmeier berichtete. Hier gebe es heuer gleich drei Gruppen.

Auf die Frage Jutta Predigers, was denn wohl im kommenden Schuljahr das „abgefahrenste Angebot“ sein werde, sagt Direkto Richard Rühl: „Im Rahmen der Marktforschung wohl die Prüfung nach dem beliebtesten Jugendgetränk bei der Schweiger-Brauerei.“

Ungewöhnlich ist aber auch „Moodle“, eine digitale Lernplattform für Schüler, über die sie auch von daheim in Kontakt mit ihren Lehrern treten können und die derzeit 1400 Nutzer in 90 digitalen Klassenzimmern hat. Das Projekt stellte Lehrerin Kathrin Kneer vor. Zuvor spielte der Sender live aus der 7b den Unterricht „Seelisches Lernen“ ein. Gesang war zu hören. Es ging aber nicht um Musik, sondern um das ganzheitliche, emotionalisierte Erlernen von Lateinvokabeln. Jutta Prediger staunt. agm

Auch interessant

Kommentare