Noch ist Toter nicht identifiziert

War es Mord? Polizei hofft mit Leichen-Foto auf Hinweise 

Ein schwer verletzter Mann ist in Dornach auf einem Gehweg gefunden worden. Wenig später starb er in der Klinik. Die Polizei sucht dringend Zeugen. War es Mord?

Diese Bild des Toten veröffentlichte die Polizei. Da er inzwischen identifiziert wurde, haben wir es unkenntlich gemacht.

Dornach War es ein brutaler Mord? Am Freitag (31. März) gegen 4.40 Uhr in Dornach auf dem Gehweg am Einsteinring (Höhe Anwesen Nr. 37 und unweit der Bushaltestelle „Einsteinring West“) ist ein schwer verletzter Mann aufgefunden worden. Er starb kurze Zeit später in der Klinik. Der Tote ist bislang nicht identifiziert. Die Leiche weist schwere Kopfverletzungen auf. Bislang konnte nicht geklärt werden, ob sich der Mann die Kopfverletzungen bei einem Sturz zugezogen hat oder ob ein Fremdverschulden vorliegt. Die Mordkommission ermittelt und bittet Personen, die den verstorbenen Mann kennen, oder die im Bereich der Auffindungsstelle Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei unter 089/ 2910-0 zu melden.

Update: Inzwischen wurde der Tote identifiziert.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Investor aus Haar will an der Münchner Straße 123 Wohnungen bauen, inklusive eines 42 Meter hohen Wohnturms. Vor vier Jahren hat genau dort ein Hochhausprojekt einen …
Wohnturm in Haar geplant: So hoch soll er werden
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann zeichnet die Helfer aus. Sie bekommen einen Gowirich-Pokal. 
Ein Abend allein für die Ehrenamtlichen
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Die Freien Wähler treffen mit ihrem Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge den Nerv vieler Menschen. Nun ist FW-Chef Hubert Aiwanger in Hohenbrunn …
Das ist Aiwangers Plan zur Abschaffung der Strabs
Kommentar: Die Strabs muss weg
Die Freien Wähler geben sich mit der Absichtserklärung der CSU, die Straßenausbaubeitragssatzung zu kippen, nicht zufrieden. Sie fordern: Ein Gesetz muss her. Gut so, …
Kommentar: Die Strabs muss weg

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion