Frau (41) kracht in Audi

Wendemanöver endet im Krankenhaus

Taufkirchen - Eine 41-jährige BMW-Fahrerin hat auf der Staatsstraße 2573 bei Taufkirchen am Dienstagabend gewendet und damit einen Unfall verursacht. Dabei wollte sie eigentlich ihrem Mann zur Hilfe kommen. 

Einen Sachschaden in Höhe von 23 000 Euro hat eine 41-Jährige aus dem südlichen Landkreis verursacht bei einem Wendemanöver auf der Staatsstraße 2573 bei Taufkirchen. Die BMW-Fahrerin war am Dienstagabend gegen 21.10 Uhr auf dem Weg zu ihrem Ehemann, der in der Nähe der M11 mit einer Reifenpanne liegengeblieben war. Wie die Polizei mitteilt, fuhr die Frau zunächst an ihrem Mann vorbei und wendete daher in einem Waldweg. Bei der Ausfahrt auf die Fahrbahn übersah sie dann einen Audi A6, der in nördlicher Richtung unterwegs war. Trotz Vollbremsung konnte der 55-jährige Audi-Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es krachte, und der BMW wurde auf den Grünstreifen geschleudert.

Die Frau erlitt eine leichte Prellung und ein Schleudertrauma. Ihr 2-jähriger Sohn auf dem Rücksitz blieb glücklicherweise unverletzt. Beide wurden vorsorglich in einer Münchner Krankenhaus gebracht. Auch dem 55-jährigen Münchner ist nichts passiert. Die beiden Autos hingegen wurden schwer beschädigt.   mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das lange Warten auf ein Stück Radweg
Zwischen Garchinger See und Echinger See soll schon lange ein durchgängiger Radweg entstehen. Doch nur Teilstücke sind fertig. Grund dafür sind Rechtsstreitigkeiten.
Das lange Warten auf ein Stück Radweg
Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Ziemlich dreist: Ein Einbrecher spazierte einfach durch die Wohnungstür - und traf dann auf den Mieter. Der verfolgte den Mann, doch der Dieb entwischte.
Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Unterföhring ist die Kommune im Landkreis, die sich wohl am rasantesten entwickelt hat. An die Zeit als die Mediengemeinde noch Bauerndorf war, sollen jetzt Infotafeln …
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen
Nahezu ungebremst ist ein Lkw-Fahrer auf der A99 in einen Rückstau gerast. Der Fahrer starb in Folge des Zusammenstoßes. Nicht das einzige Unglück an diesem Chaostag.
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen

Kommentare