Wieder kein Festzug bei der Bürgerwoche

Garching - Bürgermeisterin Hannelore Gabor hat alle an der Bürgerwoche beteiligten Vereine zum Gespräch ins Bürgerhaus geladen. Das Ergebnis war überraschend.

Nachdem 2010 kein Festzug stattfand, ging es um die Frage, ob dies 2011 möglich sein soll. In Garching gibt es aktuell keinen geeigneten, zentralen Festplatz, auf dem ein Festzelt aufgestellt werden könnte. Der Festplatz muss einen befestigten Untergrund, Brauch- und Abwasser- sowie einen Stromanschluss aufweisen. Damit sich der Betrieb rechnet, stellen die Wirte weitere Anforderungen. Fragen wie: „Wo startet der Festzug und wo endet er? Wo treffen sich die Teilnehmer, wo werden sie bewirtet?“ sind ungeklärt. Es bestand Konsens, dass das Bürgerhaus ungeeignet ist. Andere Möglichkeiten wie etwa den Umzug auf dem Straßenfestgelände enden zu lassen, scheiden aus verkehrs- und sicherheitsrechtlichen Gründen aus. Am Ende war sich die Mehrheit einig, den Festzug auszusetzen, bis ein geeigneter Festplatz geschaffen werde. Laut Gabor könne dieser eventuell im neu geplanten Stadtpark entstehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
„Das Unbegreifliche begreiflich machen“ - Mitschüler, Freunde und Einsatzkräfte unter Schock
„Das Unbegreifliche begreiflich machen“ - Mitschüler, Freunde und Einsatzkräfte unter Schock
Probleme für Landkreis: Genehmigungen für Asylunterkünfte laufen aus
Probleme für Landkreis: Genehmigungen für Asylunterkünfte laufen aus
Oberhachinger Unternehmerin mit peinlichem TV-Auftritt: Höhle-der-Löwen-Investoren entlarven Fake-Po-Foto
Oberhachinger Unternehmerin mit peinlichem TV-Auftritt: Höhle-der-Löwen-Investoren entlarven Fake-Po-Foto

Kommentare