Zuwenig Parkplätze im Neubaugebiet Winklergründe

- Hans-Roland Zitka schlägt vor: Stellplätze in der Böhmerwaldstraße

Grasbrunn (erl) - Noch immer haben die Anwohner der Böhmerwald- und Finkenstraße ihre liebe Not mit den Fahrzeugen, die ihnen die Straße zuparken. Da es im Neubaugebiet Winklergründe nicht genügend freie Parkplätze gibt, stellen die Neubürger ihre Fahrzeuge in die anschließenden Straßen (wir berichteten). Laut Gemeinde haben die Bauträger den Stellplatzschlüssel der Gemeinde nicht eingehalten, doch noch wurde keine der geforderten Nachbesserungen gemacht. Hans-Roland Zitka fragte bei der Bürgerversammlung nach, was die Gemeinde bisher in dem Fall erreicht hat - schließlich sei absehbar, dass sich die Situation noch zuspitze, da schon in wenigen Wochen neue Wohnungen in den Winklergründen bezogen würden.

Bürgermeister Otto Bußjäger (CSU) berichtete, dass es der Gemeinde noch nicht gelungen sei, wie vorgesehen eine Wiese im Norden des Neubaugebiets in einen Parkplatz umzuwandeln: Diese Grünfläche gehört einer Eigentümergemeinschaft und eine Person weigere sich hartnäckig, diesem Parkplatz zuzustimmen. Zitka hatte einen Lösungsvor- Gemeinderat diskutiert Anregung im Dezember schlag parat, der bei Bußjäger Interesse weckte: Da die neue Böhmerwaldstraße in den Winklergründen als verkehrsberuhigter Bereich ausgelegt ist, kann man hier nur wenige Autos auf den markierten Parkplätzen abstellen. Zitka schlägt vor, die neue Böhmerwaldstraße vom Status der Spielstraße zu befreien und damit Parkraum zu schaffen.

Bußjäger betonte zwar, das sei nicht so einfach, da man dann zum Beispiel wieder abgesetzte Fußgängerwege schaffen müsste, aber er versprach, diese Variante mit dem Gemeinderat zu besprechen. Auch ein möglicher Durchstich von den Winklergründen an die Saarlandstraße, der ebenfalls von Zitka gefordert ist, soll dabei zur Sprache kommen.

Auch interessant

Kommentare