Zwei Unfälle, ein Schutzengel

Schäftlarn - Auf der Autobahn 95 ereignen sich zwei schwere Unfälle

Zwei Unfälle innerhalb von 30 Stunden haben sich am Wochenende auf der A 95 zwischen Schäftlarn und Starnberg ereignet. Richtig viel Glück hatte dabei am Freitagabend eine Autofahrerin, die aus ungeklärten Gründen bei Oberdill alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Ihr Wagen raste nach Angaben der Feuerwehr unter der Leitplanke durch. Das Autodach und ein Teil der Motorhaube rissen ab, Wrackteile schleuderten meterweit, bevor der Wagen im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen kam. Als eine zufällig am Unfallort vorbeikommende Notärztin und ein Sanitäter zu der Frau eilten, rechneten sie mit dem Schlimmsten. Doch die Unfallfahrerin war bei Bewusstsein und klagte lediglich über Rückenschmerzen. Mit Verdacht auf ein Wirbelsäulentrauma kam sie ins Krankenhaus. Noch glimpflicher ging der zweite Unfall am Samstag gegen 22.30 Uhr am Autobahndreieck Starnberg aus. In der langgestreckten Kurve der Überleitung zur A 952 verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Mercedes. Das Fahrzeug kippte auf die Seite. Er wurde leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei beiden Unfällen waren die Feuerwehren aus Hohenschäftlarn und Neufahrn im Einsatz. pk/foto: Feuerwehr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama am S-Bahnhof: 15-Jähriger überquert Gleise und wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Drama am S-Bahnhof: 15-Jähriger überquert Gleise und wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen

Kommentare