Er raubte sich sein Geld zurück

19.000 Euro Hotelrechnung: Gast will nicht zahlen

München - Auf die stattliche Summe von 19.000 Euro hat sich die Rechnung eines Saudi-Arabers in einem Hotel angehäuft. Zahlen allerdings wollte er nicht.

Wie die Polizei mitteilt, wohnt der 30-jähriger saudi-arabische Staatsbürger seit längerem in einem Hotel in der Ludwigsvorstadt. Die Rechnung ist dementsprechend hoch: 19.000 Euro muss er zahlen und wurde deswegen von dem Hotel schon mehrfach zu Zwischenzahlungen aufgefordert. 

Am Freitag gegen 17.40 Uhr bezahlte er dann 500 Euro an der Rezeption. Kurz darauf geriet er jedoch in Streit mit einer 24-jährigen Hotelangestellten - und forderte sein Geld prompt wieder zurück. Er ging laut Polizei um den Tresen herum, stieß die Angestellte zur Seite und nahm den Geldbetrag mit Gewalt wieder an sich. Die Beamten, die daraufhin verständigt wurden, nahmen den 30-Jährigen in seinem Zimmer vorläufig fest. Das geraubte Geld hatte er noch in seiner Hosentasche. Anschließend kam er in eine Haftanstalt und wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aberwitzige Aktion der Bahn gegen „schwarzfahrende“ Seniorin: Sie soll jetzt 2,90 Euro zahlen
Was Hilde H. in der S-Bahn passiert ist, hat unter den Lesern einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Wie könne man mit einem ehrlichen Fahrgast so umgehen? „Ein …
Aberwitzige Aktion der Bahn gegen „schwarzfahrende“ Seniorin: Sie soll jetzt 2,90 Euro zahlen
Frau holt sich blutige Nase am Giraffenhaus - und verklagt Tierpark Hellabrunn
Eine Besucherin hat sich an einer Glasscheibe im Giraffengehege des Tierparks den Kopf gestoßen – und dann den Tierpark verklagt. 
Frau holt sich blutige Nase am Giraffenhaus - und verklagt Tierpark Hellabrunn
Nach Shitstorm: Bäckerei Rischart lenkt ein und will die Kunden entscheiden lassen
Guglhupf von Rischart – verpackt in Plastikboxen: Das sorgte zuletzt bei Münchnern für Empörung, nachdem der Verein Green City den Missstand öffentlich gemacht hatte. 
Nach Shitstorm: Bäckerei Rischart lenkt ein und will die Kunden entscheiden lassen
Zerstörte Leitplanke, umgerissener Mast: Ist das Münchens tückischste Kurve?
Die Kurve fühlt sich an, als sei man auf der Formel-1-Strecke in Monza. Die mehrfach eingedrückte Leitplanke zeugt von Unfällen. Ist das die tückischste Kurve Münchens?
Zerstörte Leitplanke, umgerissener Mast: Ist das Münchens tückischste Kurve?

Kommentare